Evrim Sen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
William Sen (links), Denis Moschitto (Mitte) im Gespräch mit John T. Draper

William Evrim Sen (* 1975) ist ein deutscher Softwareentwickler und Autor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zusammen mit Denis Moschitto veröffentlichte Sen im Jahr 1999 das Buch Hackerland, das sich als das erste deutschsprachige Buch mit der Geschichte der Cracker- und Demoscene beschäftigte. Das zweite Buch von Sen und Moschitto erschien im Jahr 2000 unter dem Titel Hackertales und erzählt Anekdoten aus der Computer-Subkultur "The Scene" nach. Im gleichen Jahr gab er mit Thomas Schaeben eine Vinyl-Platte mit dem Titel Busted heraus. Das 2006 erschienene Buch NO COPY widmet sich dem Thema Urheberrechtsverletzungen in Verbindung mit der aktuellen Warez-Szene. 2010 brachte Sen das Social Media Magazin heraus.

Seit dem 30. November 2015 betreibt er den YouTube-Kanal lebenUSA, in dem er regelmäßig über seine Auswanderung in die USA und sein Leben in San Diego, Kalifornien berichtet.[1] Parallel dazu unterhält er einen gleichnamigen Instagram-Account.[2]

Publikationen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Captain Crunch, 1Live Hörspiel, WDR 2010[3]
  • POKE, 1Live Hörspiel, WDR 2008[4]
  • Digital Underground, 1Live Hörspiel, WDR 2007[5]
  • NO COPY – Der Film[6]
  • Legal, illegal, Scheißegal, taz, 04.2006[7]
  • NO COPY – Die Welt der digitalen Raubkopie. Klett-Cotta 2006, 1. Auflage, ISBN 3608500820
  • Firewall. Kerber 2005, 1. Auflage, ISBN 3936646864
  • Selbstregulierung statt Kontrolle?, 03.2004, Webknowledge[8]
  • Hackertales – Hackergeschichten von Freund & Feind. Social Media Verlag 2010, 4. Auflage, ISBN 3941835017
  • Busted. Firm 2001, ISBN 3932170369
  • Hackerland – Das Logbuch der Szene. Klett-Cotta 1999, 3. Auflage, ISBN 3608500294
  • Hackerkultur und Raubkopierer – Eine wissenschaftliche Reise durch zwei Subkulturen. Social Media Verlag 2011, 2. Auflage, ISBN 3941835157

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. lebenUSA: Kanalinfo, YouTube, abgerufen am 1. Dezember 2020.
  2. lebenUSA, Instagram, abgerufen am 1. Dezember 2020.
  3. http://www.einslive.de/sendungen/plan_b/soundstories/2010/03/soundstories_100302.jsp
  4. http://www.einslive.de/sendungen/plan_b/krimi/2008/12/krimi_081211.jsp
  5. http://soundcloud.com/level-9-1/digital-underground
  6. http://www.no-copy.org/abspielen.html
  7. http://www.taz.de/pt/2006/04/15/a0111.1/text.ges,1
  8. http://www.webknowledge.de/selbstregulierung.html

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]