Ewa Karlström

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ewa Karlström (2012)

Ewa Karlström (* 12. Februar 1965 in Gävle, Schweden) ist eine schwedisch-deutsche Filmproduzentin deutscher Filme, die unter anderem die Kinoreihe Die Wilden Kerle zusammen mit Andreas Ulmke-Smeaton produzierte.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die in Schweden geborene Ewa Karlström kam mit zwölf Jahren mit ihren Eltern und ihrer jüngeren Schwester Lisa Karlström nach Deutschland und ging hier zur Schule.[1] Mit 22 Jahren ging sie nach München und studierte dort an der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF München) von 1989 bis 1992 Produktion und Medienwirtschaft.[2]

Im Jahre 1990 gründete sie mit Katja von Garnier zusammen die Filmproduktionsgesellschaft Vela-X und produzierte mit dieser 1992/93 den Übungsfilm Abgeschminkt!, der mit 1,1 Millionen Kinobesuchen in Deutschland zu einem Überraschungserfolg wurde.[3] Ebenfalls mit Katja von Garnier zusammen entstand der Film Bandits, bei dem Karlström jedoch nur die Koproduktion übernahm, da sie ihren Sohn zur Welt brachte.[1]

1996 gründete sie mit Andreas Ulmke-Smeaton zusammen das Filmproduktionsunternehmen SamFilm, mit dem sie seit dem viele erfolgreiche Kinofilme produzierte, so auch Das merkwürdige Verhalten geschlechtsreifer Großstädter zur Paarungszeit (1998) sowie die Kinoreihe Die Wilden Kerle (seit 2003) und den Weihnachtsfilm Es ist ein Elch entsprungen (2005), der den Bayerischen Filmpreis gewann. Im Sommer 2011 produzierte sie mit Andreas Ulmke-Smeaton zusammen den Film Fünf Freunde, welcher Ende Januar 2012 in die Kinos kam.[4] In den folgenden Jahren produzierte sie auch die drei Fortsetzungen des Films. Darüber hinaus kamen seit 2013 zwei Filme der preisgekrönten Ostwind-Reihe ins Kino. Der dritte Ostwind-Teil Ostwind - Aufbruch nach Ora erscheint 2017.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ewa Karlström – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Kinder- Jugendfilm Korrespondenz: Filme an die man glaubt, letztendlich möglich zu machen ...
  2. HFF – Hall of Fame: Ewa Karlström
  3. Filmhitliste: Jahresliste (deutsch) 1995
  4. Pressemeldung zum Film Fünf Freunde von Constantin Film
  5. a b Kino.de Porträt Ewa Karlström