Exeter College

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Innenhof des Exeter College mit Palmer's Tower (links im Bild)

Das Exeter College ist eines der ältesten konstituierenden Colleges der Universität Oxford.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahre 1314 gründete Walter de Stapeldon, der aus Devon stammende Bischof von Exeter und Schatzmeister des englischen Königs, das College. Hauptgrund für die Errichtung des Colleges war die Tatsache, dass de Stapeldon eine Stätte zur Ausbildung von Priestern für seine Diözese benötigte. Diese Tradition setzte sich fort, viele Studenten in den frühen Jahrhunderten der Existenz des Colleges kamen aus den Regionen Devon und Cornwall. Von seinem Gründer leitet das College auch den ursprünglichen Namen her: Stapeldon Hall.

Das College befindet sich noch heute exakt an seinem ursprünglichen Ort in der Turl Street im Herzen Oxfords. Jedoch hat von den mittelalterlichen Gebäuden nur der Palmer’s Tower die Zeiten überdauert, ein kleiner turmartiger Bau in der Nähe der Kapelle.

Große Teile der heutigen Gebäude stammen aus dem 17. und dem frühen 18. Jahrhundert, als das College eine der einflussreichsten Lehrstätten Großbritanniens war. Jedoch stagnierte in der Folge die Entwicklung des Colleges wie auch die Entwicklung der gesamten Universität. Erst im 19. Jahrhundert konnte man wieder an alte Größe anschließen. Unter anderem studierte und wirkte der bedeutende Künstler William Morris zu dieser Zeit am College, ebenso wie Edward Burne-Jones. Einige Werke der beiden Künstler finden sich noch heute in den Gebäuden, vor allem in der Kapelle, aber auch im sogenannten Morris Room.

Bekanntester Absolvent des 20. Jahrhunderts dürfte der Philologe und Schriftsteller J. R. R. Tolkien sein, der später auch Professor der Universität Oxford wurde.

In der heutigen Zeit ist das College mit seinen etwa 38 Fellows und ca. 450 Studenten (davon etwa ein Drittel Graduate Students) ein mittelgroßes College der Universität Oxford. Alle bedeutenden Geistes- und Naturwissenschaften sind am College vertreten.

Im Jahre 1978 wurden erstmals Frauen zum Studium zugelassen und im Jahre 1993 war das Exeter College das erste der ehemals nur Männern zugänglichen Colleges, welches eine Frau zum Rektor wählte.

Gebäude[Bearbeiten]

Der Chor der Kapelle des Exeter College

Ältester Teil des Colleges ist der im Mittelalter errichtete Palmer's Tower, benannt nach einem Rektor des 15. Jahrhunderts.

Im Jahre 1618 wurde der Speisesaal (Dining Hall) errichtet, zusammen mit einer heute nicht mehr existenten Kapelle. Der Rest der um den vorderen Innenhof angeordneten Gebäude wurde von 1672 bis 1710 errichtet.

In baulicher Hinsicht wird das College durch die massive Kapelle dominiert, die im Jahre 1850 an Stelle der alten Kapelle errichtet wurde. Sie wurde im Stil der viktorianischen Gotik nach dem Vorbild der Sainte-Chapelle in Paris errichtet. Die äußerst bunten Fenster stellen biblische Szenen dar. Beeindruckend ist auch das Holzgestühl für die Gottesdienstbesucher. Weiterhin befindet sich als wohl wertvollster Schatz ein Wandteppich des Künstlers William Morris in der Kapelle. Die Orgel ist neueren Datums, entfaltet jedoch in der großen Kapelle einen eindrucksvollen Klang.

Im 20. Jahrhundert wurden umfangreiche Renovierungsarbeiten durchgeführt sowie ein neuer Anbau errichtet, der sich um einen zweiten Innenhof hinter der Kapelle gruppiert.

Berühmte Studenten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Exeter College – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

51.754166666667-1.2561111111111Koordinaten: 51° 45′ 15″ N, 1° 15′ 22″ W