Express AM6

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Express AM6
Startdatum 21. Oktober 2014, 15:09 UTC
Trägerrakete Proton-M/Bris-M
Startplatz Baikonur
COSPAR-Bezeichnung 2014-064A
Startmasse 3200 kg
Hersteller ISS Reschetnjow
Satellitenbus Express-2000
Stabilisation dreiachsenstabilisiert
Betreiber RSCC
Wiedergabeinformation
Transponder 14 C-Band, 44 Ku-Band, 12 Ka-Band, 2 L-Band[1]
Sonstiges
Elektrische Leistung 14 kW
Position
Erste Position 53° Ost
Liste der geostationären Satelliten

Express AM6 ist ein kommerzieller Kommunikationssatellit der Russian Satellite Communications Company.

Der Satellit wurde von ISS Reschetnjow (Russland) in Kooperation mit dem Radio Research and Development Institute (Russland) und der MDA Corporation (Kanada) hergestellt.

Er wurde am 21. Oktober 2014 mit einer Proton-Trägerrakete von Baikonur aus ins All geschossen, aber durch ein Versagen der Oberstufe in einen zu niedrigen Orbit gebracht. Der Satellit erreichte jedoch die Geostationäre Umlaufbahn, in dem er mit seinem eigenen Antrieb seine Bahn korrigierte. [2]

Im Mai 2015 wurden fünf Transponder an die Eutelsat vermietet, die dem Satelliten den Namen Eutelsat 53A gaben.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Russia launches a twin for its largest comsat. Abgerufen am 22. August 2017.
  2. Express AM6 auf Gunter's Space Page
  3. jorton: THIRD QUARTER AND NINE MONTH 2014-2015 REVENUES IN LINE WITH OBJECTIVES. Abgerufen am 21. August 2017.