Extension (Medizin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Extension und Flexion verschiedener Gelenke
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Die Extension (von lateinisch extensio ‚Streckung‘) ist die Streckung eines Gelenkes. Die gegenläufige Bewegung wird als Flexion bezeichnet.

Beim Sprung- und Handgelenk wird die Extension (Hebung der Fuß- oder Fingerspitze) beim Menschen meistens als Dorsalextension bezeichnet. An der Wirbelsäule wird meist der Begriff Reklination verwendet.

Wird ein Körperteil überstreckt, so wird von einer Hyperextension gesprochen (z. B. beim Kniegelenk als Genu recurvatum).

Als Extensor oder Strecker wird ein Skelettmuskel bezeichnet, der eine Streckung eines Gelenks vollzieht. In einigen anatomischen Muskelnamen, insbesondere bei Muskeln des Unterarms und des Unterschenkels, kommt der Begriff explizit als zweiter Namensteil vor, z. B. Musculus extensor carpi ulnaris ‚ellenseitiger Streckmuskel der Handwurzel‘.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]