Extraliga (Weißrussland) 2012/13

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Extraliga
◄ vorherige Saison 2012/13 nächste ►
Meister: HK Njoman Hrodna
• Extraliga  |  Wysschaja Liga ↓

Die Saison 2012/13 ist die 21. Spielzeit der weißrussischen Extraliga, der höchsten weißrussischen Eishockeyspielklasse. Meister wurde zum vierten Mal in der Vereinsgeschichte HK Njoman Hrodna.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Saison wurde in drei Phasen aufgeteilt. Zunächst bestritten alle elf Mannschaften eine gemeinsame Hauptrunde, in der jede Mannschaft 40 Spiele absolvierte. Anschließend wurden die Mannschaften in zwei Gruppen eingeteilt. Die Gruppe A hatte mit sechs Mannschaften einen Teilnehmer mehr als die Gruppe B. Während die Mannschaften der Gruppe A weitere zehn Spiele Spiele absolvierten, bestritten die Mannschaften der Gruppe B acht Spiele. Die sechs Mannschaften der Gruppe A sowie die beiden bestplatzierten Mannschaften der Gruppe B qualifizierten sich für die Playoffs, in denen der Meister ausgespielt wurde. Für einen Sieg nach regulärer Spielzeit erhielt jede Mannschaft drei Punkte, für einen Sieg nach Overtime bzw. Shootout zwei Punkte, bei einer Niederlage nach Overtime bzw. Shootout gab es einen Punkt und bei einer Niederlage nach der regulären Spielzeit null Punkte.

Hauptrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. WeissrusslandWeißrussland Metallurg Schlobin 40 33 2 1 4 173:49 104
2. WeissrusslandWeißrussland HK Homel 40 30 3 2 5 208:70 98
3. WeissrusslandWeißrussland HK Njoman Hrodna 40 30 3 1 6 186:78 97
4. WeissrusslandWeißrussland HK Schachzjor Salihorsk 40 23 1 3 13 143:108 74
5. LettlandLettland HK Liepājas Metalurgs 40 21 3 2 14 133:103 71
6. WeissrusslandWeißrussland HK Lida 40 17 1 4 18 107:131 57
7. WeissrusslandWeißrussland HK Junior Minsk 40 14 4 2 20 82:114 52
8. WeissrusslandWeißrussland Chimik-SKA Nawapolazk 40 9 5 0 26 97:161 37
9. WeissrusslandWeißrussland HK Brest 40 8 1 1 30 100:195 27
10. WeissrusslandWeißrussland HK Wizebsk 40 6 0 4 30 90:213 22
11. WeissrusslandWeißrussland HK Chimwolokno Mahiljou 40 6 0 3 31 62:159 21

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Zweite Saisonphase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. WeissrusslandWeißrussland Metallurg Schlobin 50 41 2 2 5 209:63 129
2. WeissrusslandWeißrussland HK Homel 50 34 6 2 8 240:93 116
3. WeissrusslandWeißrussland HK Njoman Hrodna 50 33 3 4 10 215:114 109
4. WeissrusslandWeißrussland HK Schachzjor Salihorsk 50 28 2 4 16 176:136 92
5. LettlandLettland HK Liepājas Metalurgs 50 22 5 2 21 157:141 78
6. WeissrusslandWeißrussland HK Lida 50 20 1 5 24 128:167 67

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S OTS OTN N Tore Punkte
7. WeissrusslandWeißrussland HK Junior Minsk 48 20 4 3 21 131:138 71
8. WeissrusslandWeißrussland Chimik-SKA Nawapolazk 48 15 6 0 27 137:182 57
9. WeissrusslandWeißrussland HK Brest 48 10 2 1 35 120:220 35
10. WeissrusslandWeißrussland HK Wizebsk 48 9 0 4 35 110:252 31
11. WeissrusslandWeißrussland HK Chimwolokno Mahiljou 48 7 0 4 37 83:200 25

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Playoffs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  1 Metallurg Schlobin 3  
8 Chimik-SKA Nawapolazk 0  
  1 Metallurg Schlobin 4  
  7 HK Junior Minsk 0  
2 HK Homel 2
7 HK Junior Minsk 3  
  1 Metallurg Schlobin 0
  3 HK Njoman Hrodna 4
3 HK Njoman Hrodna 3  
6 HK Lida 0  
3 HK Njoman Hrodna 4
  4 HK Schachzjor Salihorsk 1  
4 HK Schachzjor Salihorsk 3
  5 HK Liepājas Metalurgs 0  

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]