Extremalspannenfilter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Extremalspannenfilter ist ein nichtlinearer Kantendetektor der Bildverarbeitung.

Eine analytische Beschreibung ist wie folgt möglich:

Wird ein Rechteckfenster genutzt, so ist das 2D-Minimum und 2D-Maximum separierbar.

Bei verrauschten Bildern ist dieser Filter nur mit Vorglättung sinnvoll.