Färöische Fußballmeisterschaft 1943

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Meistaradeildin 1943
Meister TB Tvøroyri
Mannschaften 12
Spiele 19  (davon 2 strafverifiziert)
Tore 76  (ø 4,47 pro Spiel)
(ohne strafverifizierte Spiele)
Meistaradeildin 1942

Die Färöische Fußballmeisterschaft 1943 war die zweite Austragung in der färöischen Meistaradeildin. Gespielt wurde im K.-o.-System, regional zum Teil auch im Ligamodus. Der Meister wurde in zwei Endspielen, welche TB Tvøroyri zum ersten Mal für sich entscheiden konnte, ermittelt. Titelverteidiger KÍ Klaksvík schied im Halbfinale aus. Es war die Meisterschaft mit den meisten teilnehmenden Mannschaften.[1]

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wurden zunächst vier Regionalqualifikationen (Eystan, Vestan, Midja und Suðuroy) ausgetragen. Die Modi in den einzelnen Regionen waren sehr unterschiedlich. Während in Eystan drei Mannschaften im Ligamodus den Halbfinalteilnehmer ermittelten, wurden in Midja und Suðuroy die Teilnehmer im K.-o.-System ermittelt. In Midja gab es nur ein Qualifikationsspiel zwischen den beiden dortigen Bewerbern. In Vestan fanden keine Qualifikationsspiele statt, da es hier nur einen Teilnehmer gab, der entsprechend direkt für das Halbfinale qualifiziert war.

Die umfangreichste Qualifikation gab es in Suðuroy. Dort spielten sechs Mannschaften in drei Runden (Vorrunde, regionales Halbfinale, Regionalfinale) den Halbfinalteilnehmer aus.

Die Sieger der vier Regionalqualifikationen spielten dann in zwei Halbfinalpartien und dem Finale den Meister aus.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Färöische Fußballmeisterschaft 1943 (Färöer)
B36, HB
B36, HB
EB
EB
FB
FB
KÍ
MB
MB
OB
OB
Sandur
Sandur
TB
TB
TGB
TGB
VB
VB
Mannschaften der Meisterschaft 1943

Insgesamt beteiligten sich zwölf Mannschaften aus vier Regionen, so viel wie bei keiner anderen färöischen Meisterschaft.

Im Gegensatz zur Meisterschaft 1942 nahmen Royn Hvalba, SÍF Sandavágur und SVB Sandvík diesmal nicht teil.

Mannschaften, die erstmals teilnahmen, sind fettgeschrieben.

Region Deutsch Vereine
Eystan Osten EB Eiði, KÍ Klaksvík, HB Tórshavn
Midja Mitte Bóltfelagið Sandur, B36 Tórshavn
Vestan Westen MB Miðvágur
Suðuroy Suðuroy FB Fámjin, SÍ Sumba, TGB Trongisvágur, TB Tvøroyri, VB Vágur, ØB Øravík

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fett geschrieben die Siegermannschaften der jeweiligen Runde.

Vorrunde   Regionales Halbfinale   Regionalfinale   Halbfinale   Finale
Pl  Mannschaft Sp D P
1  Wappen von KÍ Klaksvik KÍ Klaksvík1 4 +11 7  
2  Wappen von HB Tórshavn HB Tórshavn 4 +03 5  
3  Wappen fehlt noch EB Eiði 4 −14 0    Wappen von MB Miðvágur MB Miðvágur 3  
     Wappen von KÍ Klaksvik KÍ Klaksvík 1  
 {Wappen von MB Miðvágur MB Miðvágur2    
 
 Wappen fehlt noch ØB Øravík 2 3    Wappen von SÍ Sumba SÍ Sumba w/o3        Wappen von TB Tvøroyri TB Tvøroyri 2 1
 Wappen fehlt noch FB Fámjin 0 1      Wappen fehlt noch ØB Øravík          Wappen von MB Miðvágur MB Miðvágur 2 0
       Wappen von TB Tvøroyri TB Tvøroyri 7  
       Wappen von SÍ Sumba SÍ Sumba 0  
 Wappen von SÍ Sumba SÍ Sumba 0 w/o3  Wappen von TB Tvøroyri TB Tvøroyri 3 2      Wappen von TB Tvøroyri TB Tvøroyri 5
 Wappen von VB Vágur VB Vágur 3      Wappen fehlt noch TGB Trongisvágur 1 1        Wappen von B36 Tórshavn B36 Tórshavn 2  
 
 Wappen fehlt noch Bóltfelagið Sandur 1  
 Wappen von B36 Tórshavn B36 Tórshavn 6  
1 Die Runde wurde im Ligamodus ausgetragen. Pl:Platz; Sp:Spiele; D:Tordifferenz; P:Punkte.
2 Es fanden keine Spiele statt, da MB Miðvágur in dieser Region der einzige Bewerber war.
3 Walkover: Spiel ausgefallen bzw. nicht gewertet. Die näheren Umstände gehen aus der Quelle nicht hervor.

Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eystan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Mannschaft Spiele S U N Tore Diff. Punkte
1 KÍ Klaksvík 4 3 1 0 15:04 +11 7:1
2 HB Tórshavn 4 2 1 1 09:06 +03 5:3
3 EB Eiði 4 0 0 4 06:20 −14 0:8

KÍ Klaksvík qualifizierte sich für das Halbfinale.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

EB HB
EB Eiði -:-4 3:5[2]
HB Tórshavn -:-4 2:3[2]
KÍ Klaksvík 7:0[2] 1:1[2]
4 Jeweils Sieg für HB Tórshavn, genaue Endergebnisse sind nicht bekannt.

Midja[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis
Vorrunde
Bóltfelagið Sandur B36 Tórshavn 1:6

B36 Tórshavn qualifizierte sich für das Halbfinale.

Vestan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

MB Miðvágur qualifizierte sich als einziger Teilnehmer automatisch für das Halbfinale.

Suðuroy[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinspiel Rückspiel
Vorrunde
ØB Øravík FB Fámjin 2:0 3:1
SÍ Sumba VB Vágur 0:3 w/o
Halbfinale
SÍ Sumba ØB Øravík w/o
TB Tvøroyri TGB Trongisvágur 3:1 2:1
Regionalfinale
TB Tvøroyri SÍ Sumba 7:0

TB Tvøroyri qualifizierte sich für das Finale.

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis
TB Tvøroyri B36 Tórshavn 5:2
MB Miðvágur KÍ Klaksvík 3:1

TB Tvøroyri und MB Miðvágur qualifizierten sich für das Finale.

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Spiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paarung TB Tvøroyri TB TvøroyriMB Miðvágur MB Miðvágur
Ergebnis 2:2 (-:-)
Tore ?

Wiederholungsspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paarung TB Tvøroyri TB TvøroyriMB Miðvágur MB Miðvágur
Ergebnis 1:0 (1:0)
Tore 1:0 ? (?.)

Meister 1943 wurde TB Tvøroyri.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Insgesamt nahmen 15 Mannschaften teil. Von diesen spielten zwölf in der Meistaradeildin um den Titel, drei weitere von der Insel Suðuroy spielten in der zweitklassigen Meðaldeildin (Suni Merkistein: Teir reystastu dreingir í Norðum. Tórshavn 2010, S. 180).
  2. a b c d Hagtøl 1911–2000 (Memento des Originals vom 19. Mai 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ki.fo (färöisch), 31. Juli 2008. Abgerufen am 19. Februar 2013.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]