Färöische Fußballmeisterschaft 1980

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
1. deild 1980
Meister TB Tvøroyri
Pokalsieger HB Tórshavn
Absteiger MB Miðvágur
Mannschaften 8
Spiele 56
Tore 181  (ø 3,23 pro Spiel)
1. deild 1979

Die Färöische Fußballmeisterschaft 1980 wurde in der 1. Deild genannten ersten färöischen Liga ausgetragen und war insgesamt die 38. Saison. Sie startete am 20. April 1980 und endete am 21. September 1981.

Aufsteiger GÍ Gøta war der 14. Teilnehmer der höchsten Spielklasse nach Einführung des Ligaspielbetriebs 1947. Meister wurde TB Tvøroyri, die den Titel somit zum sechsten Mal erringen konnten. Titelverteidiger ÍF Fuglafjørður landete auf dem fünften Platz. Absteigen musste hingegen MB Miðvágur nach drei Jahren Erstklassigkeit.

Im Vergleich zur Vorsaison verschlechterte sich die Torquote auf 3,23 pro Spiel, was den niedrigsten Schnitt seit 1977 bedeutete. Die höchsten Siege erzielten jeweils mit einem 7:1 HB Tórshavn im Heimspiel gegen GÍ Gøta am fünften Spieltag, TB Tvøroyri im Heimspiel gegen B36 Tórshavn am neunten Spieltag sowie TB Tvøroyri im Auswärtsspiel gegen VB Vágur am zwölften Spieltag. Diese Siege stellten zudem die torreichsten Spiele dar.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der 1. Deild spielte jede Mannschaft an 14 Spieltagen jeweils zwei Mal gegen jede andere. Die punktbeste Mannschaft zu Saisonende stand als Meister dieser Liga fest, die letzte Mannschaft stieg in die 2. Deild ab.

Saisonverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meisterschaftsentscheidung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nur am vierten Spieltag, nachdem sie durch ein 1:4 im Auswärtsspiel gegen KÍ Klaksvík die erste und einzige Niederlage kassierten, stand TB Tvøroyri nicht auf Platz eins, doch durch eine 1:7-Niederlage des neuen Tabellenführers GÍ Gøta bei HB Tórshavn am nächsten Spieltag wurde dieser Umstand wieder bereinigt. Am vorletzten Spieltag fiel schlussendlich die Entscheidung um die Meisterschaft, als TB Tvøroyri im Heimspiel gegen den direkten Verfolger GÍ Gøta mit 4:0 gewann und somit von den Punkten her nicht mehr eingeholt werden konnte.

Abstiegskampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

B36 Tórshavn und MB Miðvágur lieferten sich untereinander einen Kampf um den Klassenerhalt, bis auf den ersten Spieltag belegten beide Mannschaften durchgängig die letzten beiden Plätze. MB siegte im direkten Duell am fünften Spieltag mit 2:0 im Heimspiel gegen B36 und verließ somit den Abstiegsplatz. B36 wiederum gelang der erste Sieg erst am achten Spieltag durch einen 1:0-Heimsieg gegen VB Vágur, wodurch der Sprung auf Rang sieben gelang. Am zehnten Spieltag gelang MB Miðvágur durch ein 3:2 bei VB Vágur der zweite Sieg und der erneute Platztausch mit B36. Am zwölften Spieltag folgte das Rückspiel zwischen B36 und MB, diesmal verließ die Mannschaft aus Tórshavn den Platz als Sieger und gewann mit 2:0. Nun befand sich wieder MB auf dem letzten Platz, sollte diesen jedoch nicht mehr verlassen können, da die beiden letzten Spiele verloren wurden, am letzten Spieltag mit 1:5 im Heimspiel gegen TB Tvøroyri, wodurch der Abstieg endgültig feststand, wobei auch B36 Tórshavn sein Heimspiel mit 2:3 gegen HB Tórshavn verlor.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaften der 1. Deild 1980
Platz Mannschaft Spiele S U N Tore Diff. Punkte
1 TB Tvøroyri 14 12 1 1 52:10 +42 25:03
2 HB Tórshavn (P) 14 9 2 3 31:19 +12 20:08
3 KÍ Klaksvík 14 7 3 4 20:16  +4 17:11
4 GÍ Gøta (N) 14 7 3 4 26:26   0 17:11
5 ÍF Fuglafjørður (M) 14 5 3 6 18:20  −2 13:15
6 VB Vágur 14 3 3 8 12:30 −18 09:19
7 B36 Tórshavn 14 2 2 10 12:27 −15 06:22
8 MB Miðvágur 14 2 1 11 10:33 −23 05:23

Erläuterung: S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen, (M) = Meister des Vorjahres, (P) = Pokalsieger des Vorjahres, (N) = Aufsteiger

  • Platz 1: Meister
  • Platz 2: Pokalsieger
  • Platz 8: Abstieg in die 2. Deild. Aufsteiger war B68 Toftir.

Spiele und Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

B36 HB ÍF MB TB VB
B36 Tórshavn 2:4 2:3 0:1 1:1 2:0 0:1 1:0
GÍ Gøta 2:2 1:1 0:3 2:1 5:1 0:3 4:1
HB Tórshavn 1:0 7:1 3:1 1:3 2:0 0:5 4:0
ÍF Fuglafjørður 1:0 1:1 1:3 0:1 3:0 2:2 2:2
KÍ Klaksvík 2:1 0:1 0:2 2:0 1:1 3:2 5:1
MB Miðvágur 2:0 0:4 0:3 1:2 0:1 1:5 1:2
TB Tvøroyri 7:1 4:0 5:1 4:1 4:0 1:0 2:0
VB Vágur 2:0 0:1 0:0 1:0 0:0 2:3 1:7

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft Trainer Spieltage
B36 Tórshavn SchottlandSchottland Stan Mills 01–10
Jørleif Kúrberg 11–14
GÍ Gøta unbekannt 01–14
HB Tórshavn SchottlandSchottland David Graham 01–14
ÍF Fuglafjørður unbekannt 01–14
KÍ Klaksvík DanemarkDänemark Peter Kordt 01–14
MB Miðvágur Árni Frederiksen 01–14
TB Tvøroyri DanemarkDänemark Henning Sejstrup Jensen 01–14
VB Vágur unbekannt 01–14

Während der gesamten Saison gab es abgesehen vom unklaren Status bei drei Mannschaften einen Trainerwechsel, welcher zu einer Verbesserung vom letzten auf den vorletzten Tabellenplatz führte.

Spielstätten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft Stadion Spielort
B36 Tórshavn Gundadalur Tórshavn
GÍ Gøta Sarpugerði Norðragøta
HB Tórshavn Gundadalur Tórshavn
ÍF Fuglafjørður Í Fløtugerði Fuglafjørður
KÍ Klaksvík Við Djúpumýrar Klaksvík
MB Miðvágur Við Kirkjar Miðvágur
TB Tvøroyri Sevmýri Tvøroyri
VB Vágur Á Eiðinum Vágur

Schiedsrichter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Schiedsrichter, darunter einer aus Dänemark, leiteten die 56 Erstligaspiele (zu fünf Spielen fehlen die Daten):

Name Stammverein Spiele
Hákun Egholm B36 Tórshavn 05
Jørleif Næs Fram Tórshavn 05
Tummas Jacobsen NSÍ Runavík 04
Rasmus Joensen EB Eiði 04
Baldvin Baldvinsson B36 Tórshavn 03
Janus Jensen B68 Toftir 03
Martin á Mýrini HB Tórshavn 03
Jákup Simonsen ÍF Fuglafjørður 03
Magni Eidesgaard VB Vágur 02
Evan Hansen SÍ Sørvágur 02
Eyðfinn Hansen Fram Tórshavn 02
Egga Jensen HB Tórshavn 02
Levi Niclasen Royn Hvalba 02
Noel Niclasen B36 Tórshavn 02
Arnfinn Ziskasen Royn Hvalba 02

Weitere sieben Schiedsrichter leiteten jeweils ein Spiel.

Die Meistermannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Klammern sind die Anzahl der Einsätze genannt (zu einem Spiel fehlen die Daten), die Anzahl der erzielten Tore ist nicht bekannt.

1. TB Tvøroyri
TB Tvoroyri Logo.svg

Sveinbjørn Danielsson (13) | Petur Hammer (11) | Henning Sejstrup Jensen (13) | Delmar Joensen (12) | Mortan Joensen (13) | Poul Laðanberg (13) | Vilmund Michelsen (3) | Birgar Niclasen (1) | Ásmund Nolsøe (13) | Sigmund Nolsøe (12) | Trond Nolsøe (12) | Jack Petersen (5) | Rólant Sørensen (11) | Henrik Thomsen (4) | Rógvi Thorsteinsson (12) | Arni Petersen (1)

  • Trainer: Henning Sejstrup Jensen

Nationaler Pokal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Landespokal gewann HB Tórshavn mit 2:0 gegen Zweitligist NSÍ Runavík. Meister TB Tvøroyri schied bereits in der 4. Runde mit 0:2 gegen Royn Hvalba aus.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]