Fédération Libanaise de Football Association

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fédération Libanaise de Football Association
Verbandslogo
Gründung 1933
FIFA-Beitritt 1936
AFC-Beitritt 1964
Präsident Hachem Haydar
Homepage lebanesefootballassociation.com

Die Fédération Libanaise de Football Association (arabisch الاتحاد اللبناني لكرة القدم, DMG al-Ittiḥād al-lubnānī li-kurat al-qadam) ist der Fußballverband des Libanon.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fédération Libanaise wurde 1933 unter der Führung von Pierre Gemayel und Hussein Sajaan gegründet. Gemeinsam reisten der maronitische Christ und der sunnitische Muslim an der Spitze einer von den damaligen Kolonialbehörden nicht unterstützten Delegation zu den Olympischen Sommerspielen 1936. Fußballclubs in der arabischen Welt dienten damals als wichtige Orte für den arabischen Nationalismus.[1]

Seit 1936 ist der Verband Mitglied der FIFA. Der Asian Football Confederation (AFC) trat die Fédération Libanaise de Football Association 1964 bei.

Der derzeitige Präsident ist Hachem Haydar (2010) und die Verwaltung befindet sich im Bristol Radwan Center in Beirut.

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verband organisiert die Spiele und die Betreuung der Fußballnationalmannschaft sowie das nationale U-23-Fußball-Team, das U-20-Fußball-Team und das nationale U-17-Fußball-Team. Zudem wird auch die libanesische Futsal-Nationalmannschaft organisatorisch betreut.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dylan Baun: Lebanon’s Youth Clubs and the 1936 Summer Olympics: Mobilizing Sports, Challenging Imperialism and Launching a National Project, in: The International Journal of the History of Sport, Jg. 34 (2017), Nr. 13, S. 1347–1365, DOI: 10.1080/09523367.2017.1388230.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]