Félix Cárdenas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Félix Cárdenas (2011)

Félix Rafael Cárdenas Ravalo (* 24. November 1972 in Encino, Santander) ist ein kolumbianischer Radrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Felix Cárdenas begann seine internationale Karriere 2000 bei dem spanischen Radsportteam Kelme. In seinem zweiten Jahr für diese Mannschaft konnte durch einen Etappensieg bei der Tour de France 2001er seinen bis dahin größten Erfolg feiern. Seine besten Ergebnisse bei den Grand Tours erzielte er bei der Vuelta a España, wo er 2003 und Vuelta a España 2004 jeweils eine Etappe und die Bergwertung gewann. 2003 wurde er darüber hinaus Achter der Gesamtwertung. Nachdem Cárdenas von 2005 bis 2009 für das britische Professional Continental Team Barloworld fuhr, setzte er seine Karriere bei national registrierten kolumbianischen Mannschaften fort und konnte u. a. 2010 den Clasico RCN, 2011 und 2012 die Vuelta a Colombia sowie 2010 und 2012 die kolumbianische Meisterschaft im Straßenrennen gewinnen.

Erfolge (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1995

1996

1999

2000

2001

2002

2003

2004

2005

2006

2010
  • KolumbienKolumbien Kolumbianischer Meister - Straßenrennen
  • Gesamtwertung Clásico RCN
2011
2012
2013
2014

Grand Tour-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand Tour 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009
Pink jersey Giro d’Italia DNF - - - - - - - 16 66
Yellow jersey Tour de France - 61 - - - - 106 DNF -
red jersey Vuelta a España 31 95 - 8 29 - - - - -

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]