Férin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Férin
Wappen von Férin
Férin (Frankreich)
Férin
Region Hauts-de-France
Département Nord
Arrondissement Douai
Kanton Aniche
Gemeindeverband Douaisis
Koordinaten 50° 20′ N, 3° 4′ OKoordinaten: 50° 20′ N, 3° 4′ O
Höhe 27–45 m
Fläche 5,52 km2
Einwohner 1.472 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 267 Einw./km2
Postleitzahl 59169
INSEE-Code
Website http://communedeferin.free.fr/

Rathaus (Mairie) von Férin

Férin ist eine französische Gemeinde mit 1.472 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Nord in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Douai und zum Kanton Aniche (bis 2015: Kanton Douai-Sud). Die Einwohner werden Férinois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Férin liegt etwa vier Kilometer südlich von Douai in der Landschaft Ostrevent an dem kanalisierten Fluss Sensée. Umgeben wird Férin von den Nachbargemeinden Lambres-lez-Douai im Norden, Sin-le-Noble im Nordosten, Dechy im Osten, Gœulzin im Süden und Südosten, Gouy-sous-Bellonne im Süden und Südwesten, Corbehem im Westen sowie Courchelettes im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 783 834 789 1.318 1.391 1.351 1.338 1.479
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Amand, 1922 erbaut
  • Archäologische Stätte der gallorömischen Villa Ferinius aus dem 3. Jahrhundert nach Christus
Kirche Saint-Amand

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Férin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien