Förderhöhe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Unter der Förderhöhe H einer Flüssigkeitspumpe versteht man die nutzbare Arbeit , die von der Pumpe auf das Fördermedium übertragen wird, bezogen auf das Gewicht des Mediums; es handelt sich also um eine spezifische Größe:

Die folgende Gleichung ist identisch mit der Gleichung der Rohrleitungskennlinie:

mit

Förderhöhe in m
Druckbehälter
Saugbehälter
Druck in Pa (=N/m²)
Geschwindigkeit in m/s
Dichte der Förderflüssigkeit in kg/m³
Erdbeschleunigung = 9,81 m/s²
Zulaufhöhe des Flüssigkeitsspiegels in m
Druckverlusthöhe in Druck- und Saugleitung in m.

Die Differenz der Zulaufhöhen wird als geodätische Saughöhe bezeichnet.

Bei Wasser kann man als Faustregel ansetzen, dass ein Bar Druck einer maximalen Förderhöhe von ca. 10 m entspricht.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]