Führerhauptquartier Bärenhöhle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lage der Führerhauptquartiere

Das Führerhauptquartier Bärenhöhle[1] war eine durch die Organisation Todt errichtete Bunkeranlage, die während des Zweiten Weltkriegs in der Nähe von Smolensk in der Sowjetunion gebaut wurde.

Sie besteht aus einem noch heute sichtbaren 43 Quadratmeter großen würfelartigen Überbau. Die unterirdischen Dimensionen sind bis heute nicht erforscht. Die Bunkeranlage liegt in einem Waldstück rund einen Kilometer vom Ort Gnjosdowo entfernt an der Straße von Smolensk nach Katyn. Neben der Bunkeranlage ist noch der Bahndamm des ehemaligen Sondergleises sichtbar.

Die Anlage wurde von Hitler nie als Führerhauptquartier genutzt.[2]

FHQ Bärenhöhle, der im Jahre 2013 noch stehende Eingangsbunker

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. * Raiber, Richard, Guide to Hitler's Headquarters, After the Battle (Memento vom 12. März 2009 im Internet Archive), No.19, Special Edition, Battle of Britain International Ltd, 1977, London
  2. Russlands Unterwelten: Eine Zeitreise durch geheime Bunker und vergessene Tunnel von Thomas Kunze abgerufen am 21. Juli 2013

Koordinaten: 54° 46′ 53″ N, 31° 53′ 45″ O