Fünfzig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fünfzig
50
Darstellung
Römisch L
Dual 11 0010
Oktal 62
Duodezimal 42
Hexadezimal 32
Morsecode · · · · ·  – – – – – 
Mathematische Eigenschaften
Vorzeichen positiv
Parität gerade
Faktorisierung
Teiler 1, 2, 5, 10, 25, 50

Fünfzig (50) ist die natürliche Zahl zwischen 49 und 51. Sie ist gerade.

Mathematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 50 ist die kleinste Zahl, die auf zwei verschiedene Arten als Summe zweier Quadratzahlen dargestellt werden kann: 50 = 12 + 72 = 52 + 52.[1]
  • Sie kann außerdem als Summe dreier Quadratzahlen (50 = 32 + 42 + 52) sowie vierer Quadratzahlen (50 = 62 + 32 + 22 + 12) dargestellt werden.
  • Sie ist durch ihre Quersumme teilbar und daher die 2. Harshad-Zahl.
  • 50 ist der fünfte gerade Nichttotient, da die Gleichung φ(x) = 50 keine Lösung hat.
  • Sie ist auch der vierte gerade Nichtkototient, da die Gleichung x − φ(x) = 50 keine Lösung hat.
  • 50 ist die vierte sechseckige Pyramidenzahl.
  • 50 = 12 + (12 + 22) + (12 + 22+ 32) + (12 + 22 + 32 + 42)
  • 50 % sind die Hälfte. Daher bezeichnet der Begriff fünfzig-fünfzig (50/50) eine Aufteilung in zwei gleiche Teile.

Bedeutungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wissenschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das römische Symbol für die 50 ist L. Der lateinische Präfix ist Quinquaginti-.
  • Der griechische Buchstabe Ny hat den Zahlenwert 50. Der Präfix ist Pentaconta-.
  • Der hebräische Buchstabe Nun hat Zahlenwert 50.
  • Japanische Silbenschriften werden in der 50-Laute-Tafel zusammengestellt.
  • 50 ist die 17. Zahl, deren Zahlwort nicht zusammengesetzt ist.

Anderes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wiktionary: fünfzig – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Wikiquote: Fünfzig – Zitate

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. J. M. de Koninck: Those fascinating numbers. AMS Bookstore, 2009, S. 18. ISBN 0-8218-4807-0.
  2. 1. Mose 18, 26