Für einen Haarschnitt im Einklang mit dem sozialistischen Lebensstil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kim Il-sung und Kim Jong-il am Schülerpalast Mangyongdae, 2012

Die nordkoreanischen Propagandakampagne „Für einen Haarschnitt im Einklang mit dem sozialistischen Lebensstil“ (Chosŏn’gŭl: 사회주의적생활양식에 맞게 머리단장을 하자) startete im Jahr 2005 mit einer Übertragung im Staatssender (Koreanisches Zentralfernsehen). Sie wurde damit begründet, dass lange Haare Nährstoffe aus dem Körper absaugen und zudem ungepflegt aussehen würden. Es wurde ein zweiwöchentlicher Friseurbesuch empfohlen. Die Haare sollten bei Männern mindestens einen und maximal fünf Zentimeter lang sein.[1]

Frauen durften längere Haare tragen, auch für ältere Männer existierte eine Ausnahmeregelung: um beginnenden Haarausfall zu verbergen, durften sich die Betroffenen die Haare einige Zentimeter länger wachsen lassen zwecks Abdeckung der lichten Stellen.[2] Nordkoreaner, die sich nicht an die Frisurvorschrift hielten, wurden mit Namen und Angabe der Adresse im Fernsehen vorgeführt.[3]

Im Jahr 2013 wurden unter Kim Jong-ils Sohn, Kim Jong-un, 28 offizielle Frisuren angeordnet. Bilder dieser Haarschnitte wurden bei den Friseuren ausgehängt.[4] Zehn der Frisuren entfielen auf Männer, 18 standen Frauen zur Auswahl.[5] Verschiedene Medien meldeten im Frühjahr 2014, dass fortan nordkoreanische Studenten den Haarschnitt von Kim Jong Un tragen sollten.[5] Frauen wurde eine Frisur empfohlen, die dem Kurzhaarschnitt von Jong-uns Frau, Ri Sol-ju, ähnlich ist.[6]

Der Journalist Hamish Macdonald von NK News meldet Skepsis an gegenüber der immer wiederkehrenden Meldungen bezüglich nordkoreanischen Haarschnitt-Vorschriften in westlichen Medien. Es gebe zwar Mode-Leitlinien, die würden jedoch nicht streng durchgesetzt.[7]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Marco Kauffmann, Nordkorea erlässt Haarbefehl für Männer, 11. Januar 2001, TAZ
  2. Spekulationen über Frisurverordnung in Nordkorea, 27. März 2014, NZZ.ch
  3. Carolyn Moyé, Alle Studenten sollen aussehen wie Kim Jong-un, 27. März 2014, Stern.de
  4. Niels Kruse, Kims 28-Frisuren-Menü, 3. März 2013, Stern.de
  5. a b Nordkoreaner müssen jetzt Kim Jong Uns Frisur tragen, 26. März 2014, Focus Online
  6. Studenten müssen Frisur von Kim Jong Un tragen, 27. März 2014, Tagesspiegel
  7. Hamish Macdonald: Why men’s Kim Jong Un hairstyle requirement is unlikely true. Recent visitors to North Korea say no evidence of new hairstyle rumor. In: NK News. 26. März 2014, abgerufen am 11. September 2016 (englisch).