Fürstenau (Höxter)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 51° 49′ 45″ N, 9° 19′ 14″ O

Fürstenau
Stadt Höxter
Höhe: 243 (200–250) m
Fläche: 10,6 km²
Einwohner: 1165 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 110 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 1970
Postleitzahl: 37671
Vorwahl: 05277
Karte
Lage von Fürstenau in Höxter

Fürstenau ist eine Ortschaft in Nordrhein-Westfalen und gehört zur Stadt Höxter.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf mit seinen 1165 Einwohnern (2016)[1] liegt etwa 8 km nordwestlich von Höxter. Etwa 3 km nordöstlich von Fürstenau befindet sich der Köterberg.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

St.-Anna-Kirche in Fürstenau

Fürstenau wurde erstmals zufällig urkundlich im Jahre 1241 anlässlich einer Vereinbarung über Pachtzahlungen mit den Äbten von Marienmünster und Corvey erwähnt.

Am 1. Januar 1970 wurde Fürstenau in die Kreisstadt Höxter eingegliedert.[2]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1910[3] 814
1925[4] 886
1933[4] 964
1939[4] 927
1961[5] 1039
1969[6] 1172
2007[7] 1384
2008[7] 1337
2009[7] 1331
2010[7] 1318
2011[7] 1304
2012[7] 1269
2013[7] 1260
2015 1186
2016[1] 1165

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein
Spielmanns- und Fanfarenzug Fürstenau von 1930 e.V.
Pfarr-Pfadfinder Fürstenau e.V.
SV Fürstenau/Bödexen e.V.
Handwerkerverein Fürstenau
Schützengilde Fürstenau
KFD (Mütterverein)
Heimat- und Verkehrsverein Fürstenau
Freiwillige Feuerwehr Fürstenau
(Kirchen-) Chorgemeinschaft Cäcilia Fürstenau
Tauben- und Kaninchenverein Fürstenau
Küffhäuser Fürstenau
Freie Pfarr Jugend Fürstenau

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Zahlen auf der Homepage der Stadt Höxter 2016
  2. Martin Bünermann: Die Gemeinden des ersten Neugliederungsprogramms in Nordrhein-Westfalen. Deutscher Gemeindeverlag, Köln 1970, S. 108.
  3. Gemeindeverzeichnis 1900: Landkreis Höxter
  4. a b c Michael Rademacher: Deutsche Verwaltungsgeschichte von der Reichseinigung 1871 bis zur Wiedervereinigung 1990
  5. Martin Bünermann, Heinz Köstering: Die Gemeinden und Kreise nach der kommunalen Gebietsreform in Nordrhein-Westfalen. Deutscher Gemeindeverlag, Köln 1975, ISBN 3-555-30092-X, S. 187.
  6. Martin Bünermann, Heinz Köstering: Die Gemeinden und Kreise nach der kommunalen Gebietsreform in Nordrhein-Westfalen. Deutscher Gemeindeverlag, Köln 1975, ISBN 3-555-30092-X, S. 106.
  7. a b c d e f g Stadt Höxter > Webseite Fürstenau

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fürstenau (Höxter) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien