FCM Traiskirchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Vorgeschichte von Anfang an, siehe Diskussionsseite!
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
FCM Traiskirchen
Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild
Basisdaten
Name Fußballclub Möllersdorf Traiskirchen
Sitz Traiskirchen, Niederösterreich
Gründung 2007
(als FC Möllersdorf 1927)
Farben blau-weiß
Präsident Andreas Babler
Website fcm-traiskirchen.at
Erste Mannschaft
Trainer Robert Haas
Stadion Sportzentrum Traiskirchen
Plätze 3.500
Liga Regionalliga Ost
2016/17 8. Platz

Der Fußballclub Möllersdorf Traiskirchen ist ein Fußballverein aus der Stadt Traiskirchen in Niederösterreich. Der Verein spielt seit der Saison 2016/17 in der dritthöchsten Leistungsstufe, der Regionalliga Ost.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Der FCM Traiskirchen wurde 2007 durch den Zusammenschluss des FC Möllersdorf und von Arkadia Traiskirchen gegründet. Zu Anfang wurde der Verein FCM Arkadia Traiskirchen genannt.

In der Debütsaison spielte der Verein in der sechstklassigen Gebietsliga Süd/Südost. In der Saison 2011/12 wurde man schließlich Meister jener Liga und konnte somit in die 2. Landesliga Ost aufsteigen. In der Saison 2014/15 wurde man zwei Punkte vor den Amateuren des SC Wiener Neustadt Meister der 2. Landesliga Ost und spielte somit in der folgenden Saison in der Landesliga Niederösterreich. 2015 wurde die Firma TQS Hauptsponsor der Traiskirchner und der Verein trägt seither den Namen FCM TQS Traiskirchen. In der Debütsaison in der vierthöchsten Spielklasse belegte man den achten Platz und hätte somit eigentlich den Durchmarsch in die Regionalliga Ost verpasst. Man übernahm jedoch den Startplatz des 1. SC Sollenau und war somit für die Saison 2016/17 in der Regionalliga startberechtigt.[1] Die Sollenauer übernahmen den Startplatz ihrer Zweitmannschaft in der siebtklassigen 1. Klasse Süd.

In der Saison 2016/17 nahm man zudem am ÖFB-Cup teil, wo man in der ersten Runde am Zweitligisten SV Horn scheiterte.

Aktueller Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sportliche Leitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 3. November 2016[2]

Funktion Name Geburtsdatum Nationalität beim Verein
seit
letzter Verein
Trainer Robert Haas 14.08.1971 OsterreichÖsterreich 10/2013 SC Ostbahn XI
Co-Trainer Johannes Szladits 04.01.1979
Torwart-Trainer Daniel Vondrak 11.09.1981 OsterreichÖsterreich

Aktueller Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 23. Februar 2017[3]

Tor
01 OsterreichÖsterreich Thomas Tannert
23 OsterreichÖsterreich Stefan Mitmasser
 
 
 
 
 
 
 
Abwehr
05 OsterreichÖsterreich Oliver Mohr
12 SerbienSerbien Miloš Jovičić
15 OsterreichÖsterreich Marvin Trost
17 OsterreichÖsterreich Mario Töpel
19 OsterreichÖsterreich Manfred Rottensteiner
44 OsterreichÖsterreich Eric Auss
 
 
 
Mittelfeld
04 KroatienKroatien Igor Bosnjak
06 OsterreichÖsterreich Thomas Pospichal
07 OsterreichÖsterreich Patrick Haas
10 OsterreichÖsterreich Benjamin Bachler
14 SerbienSerbien Dušan Lazarević
18 OsterreichÖsterreich Philipp Sulzbacher
20 OsterreichÖsterreich Amar Cehajic
21 SlowakeiSlowakei Marcel Oravec
27 OsterreichÖsterreich Bernhard Luxbacher
Angriff
08 OsterreichÖsterreich Sinan Yilmaz
09 OsterreichÖsterreich Kevin Vaschauner
11 OsterreichÖsterreich Hakan Gökçek
16 OsterreichÖsterreich Benjamin Koglbauer
 
 
 
 
 

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: FCM Traiskirchen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sollenau fusioniert! fanreport.com, am 17. Mai 2016, abgerufen am 3. November 2016
  2. fcm-traiskirchen.at: Trainerteam (abgerufen am 3. November 2016)
  3. fcm-traiskirchen.at: Kader Kampfmannschaft (abgerufen am 3. November 2016)