FC Bavaria 1899 München

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der FC Bavaria 1899 München war ein Fußballverein aus München. Als Gründungsdatum wird der 1. November 1899 genannt. Im Jahre 1900 war der FC Bavaria 1899 München einer der auf der Gründungsversammlung des Deutschen Fußball-Bunds vertretenen Vereine. Wie die anderen bei dieser Versammlung teilnehmenden Münchner Vereine (1. Münchner FC 1896 und FC Nordstern 1896 München) existierte der FC Bavaria 1899 München nur für kurze Zeit als eigenständiger Verein. Im Jahre 1907 ging er in der Fußballabteilung der Turngemeinde München A.V. auf.

Der FC Bavaria 1899 München spielte auf dem Sportplatz Loco-Kaiserstraße in blauen Trikots und weißen Hosen. Weitere in dem Verein angebotene Sportarten waren Leichtathletik, Croquet und Damenhockey.

Im Jahre 1901 wurde in München erstmals eine inoffizielle Stadtmeisterschaft ausgespielt, an der neben den Vereinen FC Bayern München, 1. Münchner FC 1896 und MTV München 1879 auch der FC Bavaria 1899 München teilnahm. Gewinner war der FC Bayern, der aber nicht zur süddeutschen Endrunde antrat.

Es kann angenommen werden, dass der FC Bavaria 1899 München am 12. Oktober 1902 im Rahmen der inoffiziellen Münchner Stadtmeisterschaft 1902 den 1. Münchner FC 1896 mit 16:0 besiegte. Im Finale unterlag er dann allerdings am 26. Oktober 1902 dem FC Bayern München mit 8:3. In den Folgejahren konnte in Bayern und Süddeutschland ein regulärer Spielbetrieb etabliert werden. Folgende Ergebnisse in den Abschlusstabellen sind dabei für den FC Bavaria 1899 München (und später die Turngemeinde München) dokumentiert:

Saison Kreis Tabellenplatz Tore Punkte
1905/06 Südkreis 3. (von 7) 27:20 8-4
1906/07 Ostkreis, A-Kl. Oberbayern 3. (von 5) 8-8
1907/08 Ostkreis, A-Kl. Oberbayern 3. (von 5) 13:22 7-9
1908/09 Ostkreis, A-Kl. Oberbayern 5. (von 5) 10:21 5-11

In den Jahren 1907/08 und 1908/09 trat die Fußballabteilung als Turngemeinde München an. In der Saison 1909/10 zog die Turngemeinde München zurück.

Fritz Fürst, der spätere deutsche Nationalspieler, begann seine Karriere beim FC Bavaria 1899 München, bevor er dann zur Vereinigten Turnerschaft München und zum FC Bayern München wechselte.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stadtarchiv München (Hrsg.), Fußball in München – Von der Theresienwiese zur Allianz-Arena, München 2006, ISBN 3-937090-12-6