FC Germania Helsinki ry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wikipedia:Löschregeln Dieser Artikel wurde zur Löschung vorgeschlagen.

Falls Du Autor des Artikels bist, lies Dir bitte durch, was ein Löschantrag bedeutet, und entferne diesen Hinweis nicht.
Zur Löschdiskussion

Begründung: Aus der QS: "Ab der Saison 2019/20 wird der FCGH erstmals mit einer Mannschaft in der siebthöchsten Spielklasse Kutonen antreten." --Filzstift ✏️ 12:17, 18. Feb. 2019 (CET)

Info.svg Dieser Artikel wird eventuell gelöscht, er wurde vorsichtshalber in das Vereins-Wiki exportiert. -- Frank schubert (Diskussion) 08:01, 19. Feb. 2019 (CET)
FC Germania Helsinki
FCGH Logo.jpg
Basisdaten
Name Fußball-Club Germania Helsinki ry
Sitz Helsinki
Gründung 2015
Farben Weiß-Blau
Mitglieder 50
Präsident Tim Becker
Erste Mannschaft
Spielstätte
Plätze
Heim
Alternativ

Der Fußball-Club Germania Helsinki ry, kurz FC Germania Helsinki (FCGH), ist ein deutschsprachiger Sportverein in Finnland mit Sitz in Helsinki. Die Mannschaft wurde im Juni 2015 ins Leben gerufen und ist seit Februar 2018 ein eingetragener finnischer Verein. Die Deutsche Botschaft in Helsinki führt den FC Germania Helsinki als eine der deutschen Institutionen in Finnland.[1] Der FCGH ist für alle Spieler ungeachtet ihrer Staatsangehörigkeit offen und hat heute bereits Mitglieder aus 16 Nationen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei einem regelmäßig stattfindenden Stammtisch, organisiert durch Deutsche in Finnland, die in Helsinki und Umgebung leben, wurde im Mai 2015 angeregt über Fußball diskutiert. Dabei kam die Idee auf, eine deutschsprachige Fußballmannschaft in Helsinki ins Leben zu rufen, zumal Deutschland amtierender Fußballweltmeister war. Kurze Zeit darauf wurde zum ersten freien Training im Sportpark „Talin urheilupuisto“ eingeladen. Seitdem wird wöchentlich das ganze Jahr über trainiert und es werden Freundschaftsspiele organisiert. Der FCGH nimmt an diversen Hobbyturnieren teil und organisiert seinen eigenen „FC Germania Cup“ zum Jahresabschluss.

Die Anzahl der Mitglieder stieg kontinuierlich an und man entschied sich, ab der Saison 2016 am Hobbyligabetrieb in Helsinki „Harrasteliiga 7vs7“ teilzunehmen.[2] Seit 2017 nimmt der FCGH auch an der Winterhobbyliga Talviliiga teil.

In der Saison 2018 wurden bereits zwei Mannschaften für die Hobbyliga Harrasteliiga 7vs7 angemeldet und man nahm wie bereits im Jahr zuvor am finnischen Hobbyliga-Pokal Simo Syrjävaara Cup teil. Die erste Mannschaft schloss die Sommersaison 2018 mit Erreichen der Playoffs erfolgreich ab. Ab der Saison 2019/20 wird der FCGH erstmals mit einer Mannschaft in der siebthöchsten Spielklasse Kutonen antreten und weiterhin mit einer zweiten Mannschaft in der Hobbyliga teilnehmen.

Anlässlich des FC Germania Cup 2018, der gegen FC Turbine Turku, ebenfalls eine deutschsprachige Mannschaft, ausgespielt wurde, formierte man kurzerhand auch eine eigene Frauenmannschaft.

Vereinslogo und -farben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Vereinslogo enthält folgende Elemente als Symbol der von deutschsprachigen Einwanderern in der finnischen Hauptstadtregion betriebenen Fußballkultur: An das Stadtwappen von Helsinki erinnernde verfremdete Fragmente (Boot und Wellen) und als Ruder angeordnete Vuvuzelas mit einem Fußball am Steuer. Beim deutschsprachigen Stammtisch in Helsinki, der als „Wiege“ des FC Germania gilt, steht als Erkennungszeichen traditionsgemäß eine solche Vuvuzela in schwarz-rot-gold auf dem Tisch. Die Farben weiß und blau spiegeln die Stadtfarben von Helsinki und die finnische Flagge.

Die Farben der FCGH-Spielkleidung sind als Zeichen der Verbundenheit zur deutschen Fußballnationalmannschaft (weißes Heimtrikot) sowie zum Gastgeberort (blaues Auswärtstrikot) bewusst gewählt.

Ehrenmitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Deutsche Institutionen in Finnland, Deutsche Botschaft Helsinki
  2. Hobbyliga Harrasteliiga 7vs7