FC Lorient

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
FC Lorient
Basisdaten
Name Football Club Lorient-Bretagne Sud
Sitz Lorient, Frankreich
Gründung 1926
Farben Orange, Schwarz und Weiß
Präsident Loïc Féry
Website fclweb.fr
Erste Fußballmannschaft
Cheftrainer Régis Le Bris[1]
Spielstätte Stade du Moustoir
Plätze 18.500
Liga Ligue 1
2022/23 10. Platz
Heim
Auswärts
Ausweich

Der Football Club Lorient-Bretagne Sud ist ein französischer Fußballverein aus der bretonischen Hafenstadt Lorient im Département Morbihan.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet wurde er 1926 als FC Lorientais; treibende Kraft hinter seiner Gründung waren die Eltern des späteren Nationalspielers Antoine Cuissard. Nach dem Zweiten Weltkrieg hieß der Klub zeitweise FC de Lorient bzw. FC Lorient 56, Mitte der 1990er Jahre nahm er seinen heutigen Namen an. Der Verein bzw. seine Spieler werden auch als les Merlus (deutsch: die Seehechte) bezeichnet. Die Vereinsfarben sind Orange und Schwarz; die Ligamannschaft spielt im 1959 gebauten Stade du Moustoir, das nach dem letzten Ausbau (2010) einen Kunstrasen besitzt und eine Kapazität von 18.500 Plätzen aufweist.

Die Saison 2001/02 war trotz des Abstiegs aus der ersten Liga die erfolgreichste in der Geschichte des Vereins. Im April 2002 mussten sich die Bretonen im Finale des Ligapokals noch Girondins Bordeaux mit 0:3 geschlagen geben. Am 11. Mai 2002 gewann Lorient den ersehnten ersten Titel mit einem 1:0-Sieg gegen den korsischen SC Bastia im Finale des Landespokals. Elf Jahre lang, zwischen 2003 und 2014, hatte Christian Gourcuff Lorients erste Männermannschaft trainiert.

Ende 2010 beschloss der Vorstand, die Komposition einer Vereinshymne in Auftrag zu geben. Die in Lorient verwurzelte und sehr populäre Band Soldat Louis präsentierte den Song „Debout, Lorient!“ im Frühjahr 2011 erstmals live im Stadion. Seither wird er dort vor allem von den heimischen Fangruppen stets mitgesungen.

Vereinspräsident ist Loïc Féry. (Stand: Juni 2017)

Ligazugehörigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erst spät in seiner Geschichte war der Verein im professionellen Bereich (1967–1977 und wieder seit 1995) vertreten. Erstklassig (Division 1, seit 2002 in Ligue 1 umbenannt) spielte Lorient 1998/99, 2001/02, von 2006/07 bis 2016/17 und seit 2020/21.

Aktueller Kader 2023/24[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 1. November 2023[2][3]

Nr. Nat. Name Geburtstag im Verein seit Vertrag bis
Tor
01 Senegal Alfred Gomis 05.09.1993 2023 2024
38 Schweiz Yvon Mvogo 06.06.1994 2022 2024
94 Zentralafrikanische Republik Dominique Youfeigane 07.02.2000 2023 2024
Abwehr
02 Brasilien Igor Silva 21.08.1996 2021 2026
03 Tunesien Montassar Talbi 26.05.1998 2022 2025
04 FrankreichFrankreich Loris Mouyokolo 22.05.2001 2021 2026
05 FrankreichFrankreich Benjamin Mendy 17.07.1994 2023 2025
12 Kamerun Darlin Yongwa 22.09.2000 2022 2026
13 Senegal Formose Mendy 02.01.2001 2023 2028
15 FrankreichFrankreich Julien Laporte 04.11.1993 2019 2025
20 Guinea-a Dembo Sylla 10.11.2002 2023 2028
24 Kongo Demokratische Republik Gédéon Kalulu 29.08.1997 2022 2026
25 FrankreichFrankreich Vincent Le Goff 15.10.1989 2014 2024
95 FrankreichFrankreich Souleymane Isaak Touré 28.03.2003 2023 2028
Mittelfeld
08 Nigeria Bonke Innocent 20.01.1996 2022 2025
10 FrankreichFrankreich Romain Faivre 14.07.1998 2023 2024
14 FrankreichFrankreich Tiemoué Bakayoko 17.08.1994 2023 2025
17 FrankreichFrankreich Jean-Victor Makengo 12.06.1998 2023 2027
19 FrankreichFrankreich Laurent Abergel (C)ein weißes C in blauem Kreis 01.02.1993 2019 2025
21 FrankreichFrankreich Julien Ponceau 28.11.2000 2018 2025
37 FrankreichFrankreich Théo Le Bris 01.10.2002 2022 2026
44 FrankreichFrankreich Ayman Kari 19.11.2004 2023 2024
93 Norwegen Joel Mvuka 12.11.2002 2023 2027
97 FrankreichFrankreich Quentin Boisgard 17.03.1997 2020 2024
Sturm
11 Senegal Bamba Dieng 23.03.2000 2023 2025
22 FrankreichFrankreich Eli Junior Kroupi 23.06.2006 2023 2026
26 FrankreichFrankreich Pablo Pagis 29.12.2002 2022 2026
27 Benin Tosin Aiyegun 26.06.1998 2023 2027
29 FrankreichFrankreich Siriné Doucouré 08.04.2002 2022 2026
77 OsterreichÖsterreich Adrian Grbić 04.08.1996 2020 2025

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannte Spieler in der Vergangenheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Thierry Berthou/Collectif: Dictionnaire historique des clubs de football français. Pages de Foot, Créteil 1999 – Band 1 (A-Mo) ISBN 2-913146-01-5, Band 2 (Mu-W) ISBN 2-913146-02-3

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: FC Lorient – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Le FC Lorient ouvre une nouvelle page de son histoire : Régis Le Bris nommé entraineur. 27. Juni 2022, abgerufen am 13. Juli 2022 (französisch).
  2. L'équipe professionnelle 2023-24. Abgerufen am 1. November 2023 (französisch).
  3. FC Lorient - Vereinsprofil. Abgerufen am 1. November 2023.