FC Lorient

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FC Lorient
FC Lorient neu.png
Basisdaten
Name Football Club Lorient-Bretagne Sud
Sitz Lorient, Frankreich
Gründung 1926
Präsident Loïc Féry
Website www.fclweb.fr
Erste Mannschaft
Trainer Mickaël Landreau
Stadion Stade du Moustoir
Plätze 18.500
Liga Ligue 2
2016/17 16. Platz (Ligue 1)
Heim
Auswärts
Alternativ

Der Football Club Lorient-Bretagne Sud ist ein französischer Fußballverein aus der bretonischen Hafenstadt Lorient im Département Morbihan.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet wurde er 1926 als FC Lorientais; treibende Kraft hinter seiner Gründung waren die Eltern des späteren Nationalspielers Antoine Cuissard. Nach dem Zweiten Weltkrieg hieß der Klub zeitweise FC de Lorient bzw. FC Lorient 56, Mitte der 1990er Jahre nahm er seinen heutigen Namen an. Der Verein bzw. seine Spieler werden auch als les Merlus (deutsch: die Seehechte) bezeichnet. Die Vereinsfarben sind Orange und Schwarz; die Ligamannschaft spielt im 1959 gebauten Stade du Moustoir, das nach dem letzten Ausbau (2010) einen Kunstrasen besitzt und eine Kapazität von 18.500 Plätzen aufweist.

Die Saison 2001/02 war trotz des Abstiegs aus der ersten Liga die erfolgreichste in der Geschichte des Vereins. Im April 2002 mussten sich die Bretonen im Finale des Ligapokals noch Girondins Bordeaux mit 0:3 geschlagen geben. Am 11. Mai 2002 gewann Lorient den ersehnten ersten Titel mit einem 1:0-Sieg gegen den korsischen SC Bastia im Finale des Landespokals. Elf Jahre lang, zwischen 2003 und 2014, hatte Christian Gourcuff Lorients erste Männermannschaft trainiert.

Vereinspräsident ist Loïc Féry. (Stand: Juni 2017)

Ligazugehörigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erst spät in seiner Geschichte war der Verein im professionellen Bereich (1967–1977 und wieder seit 1995) vertreten. Erstklassig (Division 1, seit 2002 in Ligue 1 umbenannt) spielte Lorient 1998/99, 2001/02 und von 2006/07 bis 2016/17.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kader der Saison 2016/17[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 20. September 2016

Nr. Name
Torhüter
1 Anthony Lamonge
16 Paul Delecroix
40 Benjamin Lecomte
Abwehr
2 Lindsay Rose
3 Bradley Mazikou
5 SenegalSenegal Zargo Touré
6 François Bellugou
11 Faiz Selemani
13 Michaël Ciani
24 Wesley Lautoa
25 Vincent Le Goff
29 Pape Paye
32 GuineaGuinea Ibrahima Conté
34 ElfenbeinküsteElfenbeinküste Erwin Koffi
GabunGabun Yoann Wachter
Mittelfeld
7 Arnold Mvuemba
8 PortugalPortugal Cafú
10 Sylvain Marveaux
17 AlgerienAlgerien Walid Mesloub
19 Romain Philippoteaux
20 Steven Moreira
23 ElfenbeinküsteElfenbeinküste Moryké Fofana
26 TunesienTunesien Issam Ben Khémis
28 Maxime Barthelmé
Pierre Lavenant
GabunGabun Denis Bouanga
Angriff
9 GhanaGhana Abdul Majeed Waris
12 KamerunKamerun Benjamin Moukandjo
14 Jérémie Aliadière
21 GuineaGuinea Mohamed Mara
22 Benjamin Jeannot
27 Jimmy Cabot
Marvin Gakpa
Valentin Lavigne

Bekannte Spieler in der Vergangenheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Thierry Berthou/Collectif: Dictionnaire historique des clubs de football français. Pages de Foot, Créteil 1999 – Band 1 (A-Mo) ISBN 2-913146-01-5, Band 2 (Mu-W) ISBN 2-913146-02-3

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: FC Lorient – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien