FC Machida Zelvia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FC Machida Zelvia
MachidaZelvia.png
Basisdaten
Name Football Club Machida Zelvia
Sitz Machida, Präfektur Tokio, Japan
Gründung 1977
Farben blau
Präsident JapanJapan Minoru Moriya
Website zelvia.jp
Erste Mannschaft
Trainer JapanJapan Naoki Sōma (2014–)
Stadion Städtisches Leichtathletikstadion Machida,
Machida, Tokio
Plätze 10.328
Liga J2 League
2016 7. Platz
Heim
Auswärts

Der FC Machida Zelvia (jap. FC町田ゼルビア, Efu Shī Machida Zerubia) ist ein japanischer Fußballklub aus Machida in der Präfektur Tokio. Aktuell spielt der Verein in der J2 League.

Den Beinamen Zelvia gab sich das Team 2009 und ist eine Zusammensetzung aus der japanischen Zelkove (dem Baum der Stadt Machida) und dem engl. Begriff salvia (dt. Salbei).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt Machida ist auch bekannt als das „Brasilien Tokios“, da dort eine unvergleichbare Fußballkultur vorherrscht. Einige der bekanntesten Spieler der J. League entstammen der 1977 gegründeten Fußballschule des FC Machida. Um diese Talente halten zu können, wurde 1989 deshalb ein eigenes Top-Team gegründet. Dieses ging 2003 in den Athletic Club Machida auf und schaffte 2005 den Sprung in die Kantō League, bis man im Jahr 2008 bereits den Aufstieg in die Japan Football League erlangte.

Recht schnell nannte man das Ziel des Vereins in die J. League Division 2 aufgenommen zu werden. Allerdings reichten zu dem Zeitpunkt weder die sportlichen Leistungen, noch die durchschnittliche Zuschauerzahl von etwa 3.000 Zuschauern pro Spiel.

Nach der Verpflichtung von Naoki Soma (Spieler während der Fußball-Weltmeisterschaft 1998) als Chef-Trainer und einiger aus der J. League bekannte Spieler, stellte sich 2010 der sportliche Erfolg ein, der seinen Höhepunkt im Sieg gegen den Erzrivalen Tokyo Verdy im Emperor's Cup fand, jedoch beendete die Niederlage gegen Albirex Niigata die Pokalambitionen des Vereins. Trotz Ausbaus des Stadions entsprach es immer noch nicht den Vorgaben der J. League und so wurde bis Anfang 2011 erneut renoviert.

Als Cheftrainer wurde Ranko Popovic eingestellt, ehemals Trainer des J.League Veteranen Ōita Trinita, und mit dem dritten Platz ergatterte man für die Saison 2012 den erwünschten Platz in der zweiten japanischen Profiliga. Nach nur einer Saison stieg Zelvia jedoch als Tabellenletzter wieder in die Japan Football League ab. Zur Saison 2014 zählte der Verein zu den Gründungsmitgliedern der J3 League. Am Ende der Saison 2015 erreichte die Mannschaft den zweiten Platz, der zur Teilnahme an den Relegationsspielen gegen den Vorletzten der J2 League 2015 berechtigte. Dort konnte Gegner Ōita Trinita bezwungen werden, was gleichbedeutend mit der Rückkehr in die J2 League war.

Stadion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das „Städtische Leichtathletikstadion Machida“ (jap. 町田市立陸上競技場, Machida-shiritsu rijujō kyōgijō, engl. Machida Municipal Athletic Stadium), auch nach dem Stadtteil Nozuta in dem es steht, Nozuta-Stadion (Nozuta-kyōgijō) genannt, wurde seit 2009 für den Aufstieg vorbereitet. Eine Lichtanlage wurde installiert, um Spiele zu Nachtzeiten zu ermöglichen und die Zuschauerkapazität von ehemals 6.200 aufgestockt. Dies für die J2 League notwendige Kapazität über 10.000 Plätzen wurde schließlich nach einer Erweiterung zur Saison 2013 erreicht.

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trainer Nation Zeitraum
Minoru Moriya JapanJapan Japan 2002–2007
Tetsuya Totsuka JapanJapan Japan 2008–2009
Naoki Sōma JapanJapan Japan 2010
Ranko Popović SerbienSerbien Serbien 2011
Osvaldo Ardiles ArgentinienArgentinien Argentinien 2012
Yutaka Akita JapanJapan Japan 2012–2013
Naoki Sōma JapanJapan Japan 2014–