FC Motherwell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
FC Motherwell
Vereinswappen des FC Motherwell
Basisdaten
Name Motherwell Football Club
Sitz Motherwell, Schottland
Gründung 17. Mai 1886
Präsident SchottlandSchottland James McMahon
Website motherwellfc.co.uk
Erste Fußball-Mannschaft
Cheftrainer NordirlandNordirland Steve Robinson
Spielstätte Fir Park
Plätze 13.742
Liga Scottish Premiership
2018/19 8. Platz
Heim
Auswärts

Der FC Motherwell (offiziell: Motherwell Football Club) – auch bekannt als The Steelmen oder The Well – ist ein traditionsreicher Fußballclub aus Schottland. Der Verein spielt seine Heimspiele im Fir Park in Motherwell in North Lanarkshire aus. Derzeit spielt die Mannschaft in der Scottish Premiership.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der FC Motherwell wurde am 17. Mai 1886[1] durch die Fusion der beiden Firmenfußballvereine Glencairn und Alpha gegründet. Im Jahre 1893 schloss sich das Team der neu gegründeten Scottish Football League Second Division an und besiegte im ersten Spiel Hamilton Academical mit 4:1. Im Jahre 1895 zog Motherwell ins neu gebaute Stadion Fir Park.

1912 wechselte der FC Motherwell seine Trikotfarben: Die Farben „claret“ und „amber“ (roter Bordeaux und Bernstein) wurden zum Markenzeichen des Clubs. Nach dem Ersten Weltkrieg hatte der Verein unter Trainer John 'Sailor' Hunter seine stärkste Zeit. Der Verein erreichte 1931, 1933 und 1939 das Finale des schottischen Pokals und gewann 1931/32 die Meisterschaft. Willie MacFadyen schoss in dieser Meistersaison 52 Tore für den FC Motherwell, was noch heute schottischen Rekord bedeutet.

1950 und unter Führung von George Stevenson besiegte Motherwell im Schottischen League Cup Finale Hibernian Edinburgh nach Toren von Archie Kelly, Willie Watters and Jim Forrest mit 3:0. In derselben Saison erreichten sie ebenfalls das Finale des Schottischen FA Cups, verloren hier jedoch gegen Celtic Glasgow. Nur zwei Jahre später stand Motherwell wieder im Cup-Finale und besiegte diesmal den FC Dundee nach Toren von Wilson Humphries, Archie Kelly, Willie Redpath and Jimmy Watson mit 4:0.

1955 übernahm Bobby Ancell das Traineramt und formte ein Team, das als die Ancell Babes bekannt wurde, mit Spieler wie Charlie Aitken, Ian St. John und Pat Quinn.

1968 musste Motherwell den Gang in die dritte Liga (Scottish Second Division) antreten, doch erkämpfte sich in der nächsten Saison den sofortigen Wiederaufstieg. In den Folgejahren wurde das Team von Willie McLean, Roger Hynd, Ally McLeod, David Hay, Jock Wallace und Bobby Watson trainiert. Erst unter Tommy McLean, der den Trainerposten 1984 übernahm, schaffte das Team gleich in der ersten Saison den Aufstieg in die Schottische Premier Division.

1991 gewann Motherwell erneut den Schottischen FA Cup. Im Finale besiegten sie Dundee United nach Toren von Phil O’Donnell, Stevie Kirk, Iain Ferguson and Ian Angus mit 4:3.

Die Saison 2002/03 beendete der Club auf den letzten Tabellenplatz, was den Abstieg bedeutet hätte. Da jedoch das Stadion des potentiellen Aufsteigers FC Falkirk den Anforderungen der Premiere League nicht genügte, wurde Falkirk der Aufstieg verwehrt und Motherwell konnte am grünen Tisch die Klasse halten.

In der Saison 2004/05 erreichte Motherwell nach über 50 Jahren wieder ein Finale im schottischen League Cup. Hier mussten sie sich Glasgow Rangers mit 1:5 geschlagen geben.

Am letzten Spieltag der Saison 2004/05 schlug Motherwell den Tabellenführer Celtic und sorgte somit für den Titelgewinn der Rangers.

Am 29. Dezember 2007 ereilte eine Tragödie den Verein, als der Kapitän Phil O’Donnell in der Partie gegen Dundee United auf dem Spielfeld kollabierte und auf dem Weg ins Krankenhaus verstarb.

Kader Saison 2019/20[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Stand: 3. Februar 2020)

Nr. Position Name
1 NordirlandNordirland TW Trevor Carson
2 SchottlandSchottland AB Richard Tait
3 IrlandIrland AB Jake Carroll
4 EnglandEngland AB Liam Grimshaw
5 EnglandEngland AB Peter Hartley (C)Kapitän der Mannschaft
6 SchottlandSchottland MF Allan Campbell
7 SchottlandSchottland MF David Turnbull
8 DanemarkDänemark MF Casper Sloth
9 EnglandEngland ST Chris Long
11 NiederlandeNiederlande MF Sherwin Seedorf
12 Kongo Demokratische RepublikDemokratische Republik Kongo ST Christy Manzinga
14 EnglandEngland ST Jermaine Hylton
15 SchottlandSchottland AB Barry Maguire
Nr. Position Name
16 KroatienKroatien MF Christian Ilić
17 EnglandEngland ST Rolando Aarons
18 IrlandIrland AB Charles Dunne
19 SchottlandSchottland MF Liam Polworth
20 EnglandEngland TW Mark Gillespie
22 NordirlandNordirland AB Liam Donnelly
23 SchottlandSchottland TW Peter Morrison
24 UgandaUganda AB Bevis Mugabi
25 SchottlandSchottland MF Jamie Semple
26 SchottlandSchottland MF Dean Cornelius
31 SchottlandSchottland AB Declan Gallagher
37 SchottlandSchottland ST Ross Maciver
52 SchottlandSchottland MF Mark O’Hara

Vereinsrekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: FC Motherwell – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FC Motherwell: Club history 1886–1917 (Memento des Originals vom 29. Januar 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.motherwellfc.co.uk (englisch), abgefragt am 16. Mai 2011