FC Oberlausitz Neugersdorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
FC Oberlausitz Neugersdorf
Logo
Basisdaten
Name Fußballclub Oberlausitz
Neugersdorf e. V.
Sitz Ebersbach-Neugersdorf, Sachsen
Gründung 12. Dezember 1992
Website ofc-neugersdorf.de
Erste Mannschaft
Trainer Manfred Weidner
Spielstätte Sparkassen-Arena Oberlausitz
Plätze 3.500[1]
Liga Regionalliga Nordost
2017/18 12. Platz
Heim
Auswärts

Der FC Oberlausitz Neugersdorf e. V. ist ein Fußballverein aus Neugersdorf. Er hat etwa 264 Mitglieder (2011). Die Vereinsfarben sind Blau-Weiß.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu DDR-Zeiten waren die Fußballer in der Sektion der BSG Lautex organisiert. Nach der Wiedervereinigung wurde der Turn- und Ballspielverein gegründet, in dem Fußball eine Abteilung neben Handball, Turnen und Radsport bildete. Am 12. Dezember 1992 löste sich die Fußballabteilung vom TBSV und gründete den Oberlausitzer Fußballclub Neugersdorf e.V. Zum 1. Juli 2003 wurde die Umbenennung in FC Oberlausitz Neugersdorf e.V. wirksam.

Bis 1995 spielte der OFC Neugersdorf in der Bezirksliga Dresden. Als der Aufstieg gelungen war, konnte sich der Verein in der Landesliga Sachsen etablieren. Ab der Saison 2001/02 spielte die Mannschaft in der NOFV-Oberliga Süd. 2006 stieg der Verein als Tabellenletzter der Oberliga wieder in die Landesliga Sachsen ab. In der Saison 2012/13 wurde bereits drei Spieltage vor Saisonende die Sachsenmeisterschaft gewonnen, welche zum erneuten Aufstieg in die NOFV-Oberliga Süd berechtigt.

Am 12. Dezember 1992 fand in der Neugersdorfer Gaststätte "Hotel Lampelburg" eine historische Mitgliederversammlung statt. Die Fußballabteilung des TBSV Neugersdorf trennte sich vom Stammverein und gründete den "Oberlausitzer Fußballclub Neugersdorf - OFC". Es begannen die erfolgreichsten Jahre des Neugersdorfer Fußballs mit den Aufstiegen in Landes- und Oberliga. Aus dem Jugend-Trainingsförderzentrum des Sächsischen Fußballverbandes entstand in Neugersdorf ein DFB-Trainingsförderzentrum. Im Jahre 2003 erfolgte die Umbenennung des Vereins in "Fußballclub Oberlausitz Neugersdorf - FCO". Trainings- und Spielbedingungen verbesserten sich nach der Rollrasenkur des Rasenplatzes, dem Bau einer Kunstrasenspielstätte und dem Um- und Neubau von Umkleidekabinen und Sanitärbereich in der Jahnturnhalle. Im Sachsenpokal 2014/15 gelang dem FC im Viertelfinale ein 2:1-Sieg über den Drittligisten Dynamo Dresden. Die Saison 2014/15 beendete der Verein mit dem erstmaligen Aufstieg in die vierthöchste Liga, der Regionalliga Nordost.[2] In ihrer ersten Saison 2015/16 erreichten sie als Neuling den Tabellenplatz 5.

Saison Liga Liga Platz Punkte Tore Sachsenpokal
1992/93 6 Bezirksliga 03 30 57:35
1993/94 6 Bezirksliga 02 37 63:20
1994/95 6 Bezirksliga 01 39 64:24
1995/96 5 Sachsenliga 11 26 33:54
1996/97 5 Sachsenliga 08 42 49:41
1997/98 5 Sachsenliga 07 46 47:55
1998/99 5 Sachsenliga 02 57 61:44
1999/2000 5 Sachsenliga 03 56 61:32
2000/01 5 Sachsenliga 01 60 56:21
2001/02 4 Oberliga Nordost 14 29 30:60
2002/03 4 Oberliga Nordost 11 41 52:50
2003/04 4 Oberliga Nordost 09 34 44:48
2004/05 4 Oberliga Nordost 11 42 49:58
2005/06 4 Oberliga Nordost 16 20 30:78 Achtelfinale
2006/07 5 Sachsenliga 07 43 52:54 Viertelfinale
2007/08 5 Sachsenliga 12 30 30:44 Halbfinale
2008/09 6 Sachsenliga 02 59 60:30 Viertelfinale
2009/10 6 Sachsenliga 05 48 54:41 Ausscheidungsrunde
2010/11 6 Sachsenliga 03 55 61:44 1. Hauptrunde
2011/12 6 Sachsenliga 11 39 46:49 2. Hauptrunde
2012/13 6 Sachsenliga 01 78 73:14 Halbfinale
2013/14 5 Oberliga Nordost 03 57 70:41 Finale
2014/15 5 Oberliga Nordost 02 66 71:20 Viertelfinale
2015/16 4 Regionalliga Nordost 05 54 52:48 Viertelfinale
2016/17 4 Regionalliga Nordost 08 48 41:33 Achtelfinale
2017/18 4 Regionalliga Nordost 10 43 47:53 Finale
grün: Aufsteiger rot: Absteiger

Stadion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spielstätte des FC Oberlausitz Neugersdorf ist die Sparkassen-Arena in der Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportanlage. Die Kapazität beträgt ca. 3000 Plätze:

  • 600 Sitzplätze (290 überdacht)
  • 2400 Stehplätze (270 überdacht)

Größte Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannte Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Michael Schubert: Offizieller Internetauftritt des FC Oberlausitz Neugersdorf. In: www.fc-oberlausitz.de. Abgerufen am 27. April 2016.
  2. http://www.fc-oberlausitz.de/anzeigen.php?page=inhalte/saison/m1_spielberichte.htm