FC Pjunik Jerewan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FA Pjunik Jerewan
Vereinslogo
Basisdaten
Name Futbolayin Akumb Pjunik Jerewan
Sitz Jerewan
Gründung 1996
Farben blau-weiß
Präsident ArmenienArmenien Karen Harutjunjan
Website www.fcpyunik.am
Erste Mannschaft
Trainer ArmenienArmenien Vardan Minasjan
Stadion Hanrapetakan-Stadion
Plätze 15.000
Liga Bardsragujn chumb
2016/17 4. Platz
Heim
Auswärts

Der FC Pjunik Jerewan, (armenisch Ֆուտբոլային ակումբ Փյունիկ, Futbolayin Akumb Pjunik, englisch Pyunik FC - Pjunik ist armenisch für Phönix) ist eine armenische Fußball-Mannschaft aus Jerewan, die 1996 als Armenikum Jerewan gegründet wurde. Der aktuelle Name wurde nach dem Aufstieg in die 1. Liga vor der Saison 2001 angenommen. Der Club spielt momentan in der höchsten armenischen Liga, der so genannten Bardsragujn chumb. Pjunik ist armenischer Rekordmeister und mit acht Titeln auch Rekordpokalsieger. Die Heimspiele werden im Stadion der Republik ausgetragen.

Unter dem Namen Pjunik Jerewan spielte bereits von 1992 bis 1998 erfolgreich ein Verein in der ersten armenischen Liga. Obwohl keine direkte Verbindung zu dem aktuellen Verein besteht, führt dieser die Erfolge bis 1998 als seine eigenen auf.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannte ehemalige Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europapokalbilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Wettbewerb Runde Gegner Gesamt Hin Rück
2002/03 UEFA Champions League 1. Qualifikationsrunde FinnlandFinnland Tampere United 6:0 4:0 (A) 2:0 (H)
2. Qualifikationsrunde UkraineUkraine Dynamo Kiew 2:6 0:4 (A) 2:2 (H)
2003/04 UEFA Champions League 1. Qualifikationsrunde IslandIsland KR Reykjavík 2:1 1:0 (H) 1:1 (A)
2. Qualifikationsrunde BulgarienBulgarien ZSKA Sofia 0:3 0:2 (H) 0:1 (A)
2004/05 UEFA Champions League 1. Qualifikationsrunde MazedonienMazedonien FK Pobeda Prilep 04:21 3:1 (A) 1:1 (H)
2. Qualifikationsrunde UkraineUkraine Schachtar Donezk 1:4 1:3 (H) 0:1 (A)
2005/06 UEFA Champions League 1. Qualifikationsrunde FinnlandFinnland Haka Valkeakoski 2:3 0:1 (A) 2:2 (H)
2006/07 UEFA Champions League 1. Qualifikationsrunde MoldawienMoldawien Sheriff Tiraspol 0:2 0:0 (H) 0:2 (A)
2007/08 UEFA Champions League 1. Qualifikationsrunde IrlandIrland Derry City 2:0 0:0 (A) 2:0 (H)
2. Qualifikationsrunde UkraineUkraine Schachtar Donezk 1:4 0:2 (H) 1:2 (A)
2008/09 UEFA Champions League 1. Qualifikationsrunde Zypern RepublikZypern Anorthosis Famagusta 0:3 0:1 (A) 0:2 (H)
2009/10 UEFA Champions League 2. Qualifikationsrunde KroatienKroatien Dinamo Zagreb 0:3 0:0 (H) 0:3 (A)
2010/11 UEFA Champions League 2. Qualifikationsrunde SerbienSerbien FK Partizan Belgrad 1:4 1:3 (A) 0:1 (H)
2011/12 UEFA Champions League 2. Qualifikationsrunde TschechienTschechien Viktoria Pilsen 1:9 0:4 (H) 1:5 (A)
2012/13 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde MontenegroMontenegro FK Zeta Golubovci 2:4 0:3 (H) 2:1 (A)
2013/14 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde MazedonienMazedonien FK Teteks Tetovo 2:1 1:1 (A) 1:0 (H)
2. Qualifikationsrunde LitauenLitauen VMFD Žalgiris Vilnius 1:3 0:2 (A) 1:1 (H)
2014/15 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde KasachstanKasachstan FK Astana 1:6 1:4 (H) 0:2 (A)
2015/16 UEFA Champions League 1. Qualifikationsrunde San MarinoSan Marino SS Folgore/Falciano 4:2 2:1 (H) 2:1 (A)
2. Qualifikationsrunde NorwegenNorwegen Molde FK 1:5 0:5 (A) 1:0 (H)
2016/17 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde GibraltarGibraltar Europa FC 2:3 0:2 (A) 2:1 (H)
2017/18 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde SlowakeiSlowakei ŠK Slovan Bratislava 1:9 1:4 (H) 0:5 (A)

Legende: (H) – Heimspiel, (A) – Auswärtsspiel, (N) – neutraler Platz, (a) – Auswärtstorregel, (i. E.) – im Elfmeterschießen, (n. V.) – nach Verlängerung

Gesamtbilanz: 44 Spiele, 11 Siege, 9 Unentschieden, 24 Niederlagen, 36:77 Tore (Tordifferenz −41)

1 Diese Runde wurde von FK Pobeda Prilep zur Wettmanipulation absichtlich verloren.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]