ASVÖ FC Puch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von FC Puch)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
FC Puch
Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild
Basisdaten
Name FC Puch
Sitz Puch bei Hallein, Land Salzburg
Gründung 6. September 1945
Farben Schwarz-Weiß
Website fcpuch.com
Erste Mannschaft
Cheftrainer Slavisa Mirkovic
Spielstätte Waldstadion Puch
Plätze 3.000
Liga Salzburger Liga
2018/19 12
Heim
Auswärts

Der FC Puch ist ein österreichischer Fußballverein aus der Salzburger Gemeinde Puch bei Hallein.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein wurde am 6. September 1945 als Arbeiter Turn- und Sportverein (ATSV) Puch gegründet und trägt die Klubfarben Schwarz-Weiß. Als Spieler war hier auch der spätere langjährige Präsident der Salzburger Austria, Rudolf Quehenberger tätig. In den 1990er Jahren fungierte der ASVÖ FC Puch (vorübergehend auch FC Wüstenrot Puch genannt) als Satellitenklub des SV Austria Salzburg und spielte in der 2. Division der Bundesliga.

1987 stieg der ASVÖ FC Puch unter Spielertrainer Slavko Kovacic erstmals in die Regionalliga West auf. Kovacic fungierte später als Assistenztrainer der österreichischen Nationalmannschaft unter Hans Krankl und im Jahr 2005 als Co-Betreuer der Nationalmannschaft mit Willi Ruttensteiner und Andreas Herzog.

Nachdem 1990 Austria Salzburg in die Bundesliga aufgestiegen war, kamen viele Nachwuchsspieler der Salzburger, die in der obersten Spielklasse nicht zum Zug kamen, in den Tennengau. Der FC Puch wurde neben dem FC Salzburg immer mehr zur zweiten Kraft im Bundesland und im Juni 1992 konnte der kleine Verein erstmals seinen Aufstieg in die 2. Division der Bundesliga feiern. Die Medienpräsenz sorgte dafür, dass der kleine Ort bei Hallein in ganz Österreich bekannt wurde. 1994 trat Heribert Weber von Austria Salzburg seine erste Trainerstelle beim „kleinen Bruder“ aus dem Tennengau an und trainierte hier den späteren Nationalspieler Robert Ibertsberger. Trotz Webers Engagement und vielen jungen Spielern der Salzburger stieg der FC Puch schließlich wieder aus der zweiten Liga ab.

Bis zur Saison 2016/2017 spielte die Kampfmannschaft dauerhaft in der Salzburger Liga und war in dieser bereits ein etabliertes Team. In dieser Saison kam es jedoch erstmals seit vielen Jahren zum Abstieg in die 5te Leistungsklasse im Österreichischen Fußball, die Salzburger Landesliga.

Doch bereits ein Jahr nach dem bitteren Abstieg und einem großen Kaderumbruch kehrt die Mannschaft um Trainer Slavisa Mirkovic in der Saison 2017/2018 wieder zurück in Salzburgs höchste Amateurklasse. Als Tabellendritter sicherte man sich den direkten Wiederaufstieg in die Salzburger Liga.[1]

Bekannte Spieler und Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geschichte - FC Puch. In: FC Puch. (fcpuch.com [abgerufen am 19. September 2018]).