FC Wohlen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FC Wohlen
Logo
Voller Name Fussballclub Wohlen 1904
Ort Wohlen, Aargau
Gegründet 21. Mai 1904
Vereinsfarben Blau-Weiss
Stadion Stadion Niedermatten
Plätze 4100 Plätze
Präsident Lucien Tschachtli
Trainer Francesco Gabriele
Homepage www.fcwohlen.ch
Liga Challenge League
Hinrunde 2016/2017 6. Rang
Heim
Auswärts

Der FC Wohlen ist ein Schweizer Fussballclub aus Wohlen im Kanton Aargau. Er spielt in der Challenge League, der zweithöchsten Liga des Landes.

Der Club wurde am 21. Mai 1904 gegründet und ist der älteste Fussballclub der Schweiz, der nicht in einer Stadt entstanden ist. In der Saison 1930/31 gehörte der FC Wohlen der höchsten Spielklasse der Schweiz an. Doch meistens spielte der Club in der 1. oder 2. Amateurliga, Ende der 1970er Jahre sogar in der Anonymität der dritten Amateurliga. Der größte Erfolg der jüngeren Vereinsgeschichte war 2002 der Aufstieg in die Nationalliga B, der heutigen Challenge League. Im Herbst 2004 wurde das neue Stadion Niedermatten eingeweiht, es ersetzte das Stadion Paul-Walser-Stiftung.

Der aktuelle Vereinspräsident des FC Wohlen ist Lucien Tschachtli.

Geschäftsführerin des FC Wohlen ist Serena Forgione

Bekannte ehemalige Trainer/Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der bekannteste ehemalige Spieler und Trainer ist Ciriaco Sforza.

Weitere ehemalige Trainer/Spieler sind in der Kategorie:Person (FC Wohlen) zu finden.

Fans[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die "Teilzeitfans Wohlen" und "Gate Süd 14" bilden das Grundgerüst der aktiven Fanszene des FC Wohlen. Im "Gate Süd", der selbstgebauten Holztribüne auf der Südseite des Stadion Niedermatten, sorgen sie seit einigen Jahren für einen lautstarken und optisch ansprechenden Support des FC Wohlen. Dabei gibt sich die Wohler Fanszene offen antidiskriminierend und fällt immer wieder positiv durch Aktionen gegen Homophobie, Rassismus, oder Sexismus auf. So findet jährlich ein "Aktionstag gegen Homophobie" statt. Ziel ist es den FC Wohlen bei Heim- und Auswärtsspielen zu unterstützen sowie ein diskriminierungsfreies und angenehmes Umfeld für sämtliche Fussballfans im Stadion Niedermatten zu schaffen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]