FDP-Bundesparteitag 2011

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 54° 8′ 23,4″ N, 12° 4′ 17,7″ O

Freie Demokratische Partei (Logo, 2001-2013).svg
Titel 62. ordentlicher Bundesparteitag
Ordnungsnummer 62
Ort Rostock
Bundesland Mecklenburg-Vorpommern
Halle Hanse-Messe
Beginn 13. Mai 2011
Dauer (in Tagen) 3
Bundesparteitag 2011 in Rostock

Den Bundesparteitag der FDP 2011 hielt die FDP vom 13. bis 15. Mai 2011 in Rostock ab. Es handelte sich um den 62. ordentlichen Bundesparteitag der FDP in der Bundesrepublik Deutschland.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Nachfolger des bisherigen Parteivorsitzenden Guido Westerwelle wurde Philipp Rösler gewählt. Mit Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Birgit Homburger und Holger Zastrow wurden drei neue Stellvertreter gewählt. Die Delegierten beschlossen Leitanträge zur Europa- und Energiepolitik sowie zur Steuergerechtigkeit.

Bundesvorstand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dem Bundesvorstand gehörten nach der Neuwahl 2011 an:

Vorsitzender Philipp Rösler
Stellvertretende Vorsitzende Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Birgit Homburger, Holger Zastrow
Schatzmeister Patrick Döring
Beisitzer im Präsidium Jörg-Uwe Hahn, Elke Hoff, Dirk Niebel
Generalsekretär Christian Lindner (2010)
Beisitzer im Bundesvorstand Christian Ahrendt, Uwe Barth, Lasse Becker, Gregor Beyer, Ernst Burgbacher, Christian Dürr, Angela Freimuth, Manuel Höferlin, Werner Hoyer, Michael Kauch, Heinrich Kolb, Wolfgang Kubicki, Michael Link, Oliver Luksic, Horst Meierhofer, Gesine Meißner, Christoph Meyer, Oliver Möllenstädt, Jan Mücke, Hans-Joachim Otto, Cornelia Pieper, Gisela Piltz, Birgit Reinemund, Florian Rentsch, Rolf Salo, Frank Schäffler, Mieke Senftleben, Katja Suding, Linda Teuteberg, Johannes Vogel, Volker Wissing, Hartfrid Wolff, Martin Zeil
Ehrenvorsitzende Hans-Dietrich Genscher, Walter Scheel

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Florian Glock: Die politischen Orientierungen von Parteitagsdelegierten. Die Delegierten der FDP-Bundesparteitage 2009, 2010 und 2011, Drewipunkt, Wiesbaden 2015, ISBN 978-3-7700-5289-9.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: FDP-Bundesparteitag 2011 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Bundesparteitag – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen