FEFCO-ESBO-Code

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der FEFCO-ESBO-Code (auch International fibreboard case code; deutsch: Internationaler Code für Versandverpackung) ist ein international gültiger Code zur Beschreibung von Verpackungsmitteln aus Wellpappe und Vollpappe. In den 1960er Jahren von europäischen Industrieverbänden festgelegt, wurde der Code später von der International Corrugated Case Association (ICCA) übernommen und ist somit weltweit im Gebrauch.

Bedeutung der Abkürzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FEFCO steht für Fédération Européenne des Fabricants de Carton Ondule (Europäische Vereinigung der Wellpapphersteller), gegründet 1952, Sitz in Brüssel. Heute: European Federation of Corrugated Board Manufacturers (unter Beibehaltung des Akronyms des früheren französischsprachigen Namens).

ESBO steht für European Solid Board Organization (Europäische Organisation für Vollpappe), gegründet 2004 als Nachfolgeorganisation der 1961 gegründeten ASSCO (Association Européenne des Fabricants de Caisses en Carton Compact, Europäische Vereinigung der Hersteller von Verpackungen aus Vollpappe), Sitz in Den Haag.

Ursprünglich war der Code von der FEFCO entwickelt worden und nur für Verpackungsmittel aus Wellpappe vorgesehen, daher wird z. T. noch heute als Kurzbezeichnung die veraltete Bezeichnung FEFCO-Code verwendet.

Inhalt des Codes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der FEFCO-ESBO-Code weist allen gängigen Formen von Verpackungsmitteln aus Wellpappe oder Vollpappe (unabhängig von deren Größe) eine vierstellige Nummer zu. Hierdurch soll die Kommunikation zwischen Kunden und Herstellern dieser Verpackungen erleichtert werden, besonders dann, wenn diese unterschiedliche Sprachen sprechen. So wird z. B. die Faltbodenschachtel mit Einsteckdeckel und Seitenklappen am Rumpf (die übliche Verpackung z. B. für 10er-Packungen von 3,5″-Disketten, CD- und DVD±R-Rohlingen) als 0713 codiert, die Faltschachtel mit Einsteckboden (Anlenkung an der Vorderwand), Einsteckdeckel (Anlenkung an der Rückwand) und Seitenklappen am Rumpf (die übliche Verpackung z. B. für Medikamente) als 0211.

Die ersten beiden Ziffern stehen jeweils für einen Grundtyp von Verpackungsmitteln:

  • 01 = Handelsübliche Rollen und Tafeln
  • 02 = Faltschachteln
  • 03 = Deckelschachteln (üblicherweise zweiteilig, z. B. Schuhschachtel mit Deckel)
  • 04 = Falthüllen und Trays
  • 05 = Schiebeschachteln
  • 06 = Formfeste Schachteln
  • 07 = Fertig geklebte Schachteln (Faltbodenschachteln und Aufrichteschachteln)
  • 09 = Inneneinrichtungen

Die aktuelle 11. Ausgabe des FEFCO-ESBO-Codes enthält insgesamt Codes für rund 200 verschiedene Arten von Verpackungsmitteln.

Eine ähnliche Klassifikation stellt der ECMA-Code dar, der sich jedoch ausschließlich auf Faltschachteln aus Vollpappe bezieht.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]