FIBA-Weltrangliste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die FIBA-Weltrangliste (offizielle englische Bezeichnung FIBA World Ranking presented by Nike) ist eine vom Internationalen Basketball-Verband FIBA herausgegebene Liste von Basketball-Nationalmannschaften. Sie wurde erstmals 2000 eingeführt und soll eine Einschätzung der Spielstärken der Nationalmannschaften liefern. Die Weltranglisten werden für Herren und Damen sowie für die Jugendmannschaften nach den jeweiligen internationalen Turnieren herausgegeben. 2017 wurde die Berechnung der Rangliste im Herrenbasketball geändert, so dass nun auch Qualifikationsspiele in die Bewertung einfließen. Die FIBA führt außerdem separate Ranglisten für Spieler und Mannschaften im 3×3-Basketball.

Herrenbasketball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FIBA-Weltrangliste der Männer (Stand: 16. September 2019)[1]
Rang +/- Land Punkte
1   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 786,4
2   SpanienSpanien Spanien 731,5
3  8 AustralienAustralien Australien 673,6
4  1 ArgentinienArgentinien Argentinien 645,4
5  2 FrankreichFrankreich Frankreich 665,4
6  2 SerbienSerbien Serbien 661,6
7  1 GriechenlandGriechenland Griechenland 656,4
8  2 LitauenLitauen Litauen 643,9
9  1 RusslandRussland Russland 606,4
10  14 TschechienTschechien Tschechien 596,8
18  4 DeutschlandDeutschland Deutschland 501,4
23  10 NigeriaNigeria Nigeria 441,4
57  2 OsterreichÖsterreich Österreich 168,6
63  2 SchweizSchweiz Schweiz 145,3
fett = bestplatzierte Teams der FIBA-Zonen

Die Weltrangliste der Herren wird auf Basis der offiziellen FIBA-Turniere und den Qualifikationsspielen für die Turniere über einen Zeitraum von acht Jahren ermittelt. Freundschaftsspiele oder nicht-FIBA-Turniere wie der Basketball-Supercup zählen hingegen nicht hinein. Die Berechnung erfolgt in zwei Schritten. Zunächst werden auf Basis der Spielergebnisse die Wertungspunkte (rating points, RP) für jede Mannschaft und jedes Spiel ermittelt. Im Anschluss werden die Wertungspunkte jeder Mannschaft gewichtet. Dieser gewichtete Mittelwert ist die Grundlage der Rangliste.[2]

Ermittlung der Wertungspunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jedes Spiel, das in die Wertung einfließt, liefert zunächst 1000 Basispunkte (basis points, BP). Diese werden basierend auf dem Spielausgang folgendermaßen auf beide Mannschaften verteilt:

Korbdifferenz BP für Gewinner BP für Verlierer
< 10 Punkte 600 400
10–19 Punkte 700 300
≥ 20 Punkte 800 200
Spielaufgabe 800 0

Anschließend werden noch home bzw. away points (HAP) berechnet. Je nach Austragungsort werden Punkte hinzugefügt oder abgezogen. HAP werden nur bei Qualifikationsspielen verliehen und für die Ausrichtermannschaft eines Turniers in ihrem Heimatland berechnet.

  • Heimspiel: − 70 Punkte
  • Neutraler Austragungsort: keine Änderung
  • Auswärtsspiel: + 70 Punkte

Am Ende wird noch die relative Spielstärke beider Mannschaften in Form der opposition ranking points (ORP) in die Berechnung einbezogen. Dies geschieht auf Basis der Weltranglistenplatzierung beider Mannschaften vor Spielbeginn.

  • ORP = 1,5 × (mittlere Platzierung aller Mannschaften der Weltrangliste − Weltranglistenplatzierung des Gegners)

Die Wertungspunkte werden anschließend aus der Summe dieser drei Werte gebildet, RP = BP + HAP + ORP

Eine Beispielrechnung sieht folgendermaßen aus: Slowenien hat Spanien im Halbfinale der Basketball-Europameisterschaft 2017 92:72 geschlagen. Die Differenz beträgt 20, Slowenien erhält also 800 BP und Spanien 200 BP. Das Spiel fand auf neutralem Boden in Istanbul statt, beide Mannschaften erhalten also 0 HAP. Slowenien war vor Spielbeginn auf Platz 10 der Weltrangliste bei eine mittleren Platzierung aller Mannschaften von 76 und Spanien erhält somit 1,5 × (76 − 10) = 99 ORP. Spanien stand auf Platz 2 der Weltrangliste, womit Slowenien analog 111 ORP erhielt. Damit erhält Spanien 299 RP und Slowenien 911.[3]

Mannschaft BP HAP ORP RP
Slowenien +800 ±0 +111 911
Spanien +200 ±0 +099 299

Gewichtung der Wertungspunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Anschluss werden die Wertungspunkte zeitlich und nach Wichtigkeit des Turniers gewichtet. Zunächst wird ein zeitlicher Gewichtungsfaktor (time decay, TD) berechnet, durch den aktuelle Ergebnisse stärker gewichtet werden als frühere Ergebnisse.

Zeitpunkt des Spiels Gewichtungsfaktor TD
Momentanes Jahr (Y) und vorhergehendes Jahr (Y−1) 1,00
Y−2 und Y−3 0,75
Y−4 und Y−5 0,50
Y−6 und Y−7 0,25

Im Anschluss werden die Spiele nach dem zugehörigen Turnier gewichtet. Die Ozeanienmeisterschaft wird nicht mehr ausgespielt, Ergebnisse werden jedoch noch bis 2025 (dem Ende des achtjährigen Wertungszeitraums) berücksichtigt.

Turnier Gewichtungsfaktor C
Weltmeisterschaft 2,5
Olympische Spiele 2,0
Europameisterschaft 1,0
Amerikameisterschaft 0,8
Asienmeisterschaft 0,4
Afrikameisterschaft 0,3
Ozeanienmeisterschaft (historisch) 0,7

In die Gewichtung fließt ebenfalls ein, auf welcher Turnierstufe das Spiel stattfand.

Stufe Gewichtungsfaktor S
Vorqualifikation 0,25
Qualifikation 0,5
Endturnier 1,0

Zuletzt wird die Runde, in der das Spiel bei einem Endturnier stattfindet, mit in die Berechnung einbezogen. Ist das Turnierformat anders (weil es bspw. kein Achtel- oder Viertelfinale hat), wird die Berechnung entsprechend angepasst. In einem Turnier ohne Achtelfinale gibt ein Viertelfinalspiel also einen Gewichtungsfaktor R = 1,25.

Runde Gewichtungsfaktor R
Gruppenphase 1,0
Achtelfinale 1,25
Viertelfinale 1,5
Halbfinale 1,75
Finale 2,0

Der finale Gewichtungsfaktor W ist das Produkt aller Einzelfaktoren, W = TD × C × S × R. Beispielrechnung basierend auf dem oben genannten Spiel Slowenien gegen Spanien: Das Spiel fand bei der Endrunde (S = 1) einer Europameisterschaft (C = 1) statt und war das Halbfinalspiel (R = 1,75). Der Zeitfaktor TD hängt vom Zeitpunkt ab, wann die Weltrangliste berechnet wird. Für eine Berechnung im Jahr 2017 wäre der finale Wertungsfaktor W = 1 × 1 × 1 × 1,75 = 1,75.[3]

Die endgültige Bewertung für die Weltrangliste ergibt sich nun aus der Summe der mit W gewichteten Wertungspunkte RP aus den Spielen i:


Die Konstante K dient dem Zweck, dass Mannschaften, die nur sehr wenige Spiele spielen, nicht zu hoch gewertet werden.

Damenbasketball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FIBA-Weltrangliste der Frauen (Stand 1. Oktober 2018)[4]
Rang +/- Land Punkte
1   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1000,0
2   SpanienSpanien Spanien 690,0
3  1 AustralienAustralien Australien 597,0
4  1 FrankreichFrankreich Frankreich 555,0
5   KanadaKanada Kanada 381,0
6  1 TurkeiTürkei Türkei 353,0
7  3 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 285,0
8   SerbienSerbien Serbien 278,0
9   BrasilienBrasilien Brasilien 218,0
10  3 JapanJapan Japan 184,0
17   SenegalSenegal Senegal 102,0
58   DeutschlandDeutschland Deutschland 6,0
fett = bestplatzierte Teams der FIBA-Zonen

In die Weltrangliste der Damen fließen ausschließlich Ergebnisse bei den Endturnieren ein. Dazu zählen die Weltmeisterschaft, die Kontinentalmeisterschaften sowie die olympischen Sommerspiele. Weitere Wettbewerbe oder Qualifikationen finden keine Berücksichtigung, sodass zahlreiche Nationalmannschaften (bspw. Österreich oder die Schweiz) nicht in der Weltrangliste geführt werden. Bis 2017 wurde die Weltrangliste im Herrenbasketball analog errechnet. In die Rangliste fließen die Ergebnisse der letzten beiden olympischen Spiele und Weltmeisterschaften sowie der letzten vier Kontinentalmeisterschaften ein.

Anzahl Wettbewerb Gewichtung
2 Weltmeisterschaft 5
2 Olympische Spiele 5
4 Europameisterschaft 1
4 Amerikameisterschaft 0,8
4 Asienmeisterschaft 0,3
4 Afrikameisterschaft 0,2
4 Ozeanienmeisterschaft 0,1

Der Gewichtungsfaktor aus dem Turnier wird mit der Punktanzahl multipliziert, die vom Turnierergebnis abhängt. Die Summe aller gewichteten Punkte ergibt die Punktzahl für die Rangliste.

Platzierung Anzahl Punkte
Goldmedaille (1. Platz) 50
Silbermedaille (2. Platz) 40
Bronzemedaille (3. Platz) 30
4. Platz 15
5. Platz 14
6. Platz 13
7. Platz 12
8. Platz 11
9. Platz 10
10. Platz etc. 9 etc.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FIBA World Ranking Presented by NIKE, men. In: fiba.basketball. Abgerufen am 26. September 2019 (englisch).
  2. FIBA World Ranking Men, presented by Nike - How it works. (PDF; 938 kB) In: fiba.basketball. 21. September 2018, abgerufen am 28. Juni 2019 (englisch).
  3. a b FIBA World Ranking Men, presented by Nike - Detailed examples. (PDF; 741 kB) In: fiba.basketball. 17. Oktober 2017, abgerufen am 28. Juni 2019 (englisch).
  4. FIBA World Ranking Presented by NIKE, women. In: fiba.basketball. Abgerufen am 28. Juni 2019 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]