FIFA-Beachsoccer-Weltmeisterschaft 2006

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FIFA Beachsoccer Weltmeisterschaft 2006
Anzahl Nationen 16
Weltmeister BrasilienBrasilien Brasilien (10. Titel)
Austragungsort BrasilienBrasilien Brasilien
Eröffnungsspiel 2. November 2006
Endspiel 12. November 2006
Spiele 32
Tore 286 (⌀: 8,94 pro Spiel)
Zuschauer 179.800 (⌀: 5.619 pro Spiel)
Torschützenkönig PortugalPortugal Madjer (21 Tore)
Bester Spieler PortugalPortugal Madjer
Gelbe Karte Gelbe Karten 60 (⌀: 1,88 pro Spiel)
Gelb-Rote Karte Gelb-Rote Karten (⌀: 0,03 pro Spiel)
Rote Karte Rote Karten (⌀: 0,03 pro Spiel)

Die FIFA-Beachsoccer-Weltmeisterschaft 2006 ist die zweite Austragung des Weltmeisterschaftstunieres für Männer im Beachsoccer, das von der FIFA organisiert wird. Das Turnier fand vom 2. November bis zum 12. November 2006 in Copacabana, Rio de Janeiro, Brasilien statt. Alle 32 Spiele wurden in einem Stadion ausgetragen.

Weltmeister wurde zum zehnten Mal Brasilien, vor Uruguay.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Endrunde qualifizierten sich erstmals 16 Nationalmannschaften aus den jeweiligen Kontinentalverbänden:

5 aus Europa FrankreichFrankreich Frankreich PolenPolen Polen PortugalPortugal Portugal SpanienSpanien Spanien
ItalienItalien Italien
3 aus Südamerika ArgentinienArgentinien Argentinien BrasilienBrasilien Brasilien (GG) UruguayUruguay Uruguay
2 aus Nord-, Mittelamerika und der Karibik KanadaKanada Kanada Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
2 aus Afrika KamerunKamerun Kamerun NigeriaNigeria Nigeria
3 aus Asien BahrainBahrain Bahrain JapanJapan Japan IranIran Iran
1 aus Ozeanien SalomonenSalomonen Salomonen

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Land Tore Differenz Punkte
1 BrasilienBrasilien Brasilien 29:10 + 19 9
2 JapanJapan Japan 15:22 - 7 3
3 PolenPolen Polen 12:18 - 6 3
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 14:20 - 6 3
USA Japan 4:8
Brasilien Polen 9:2
Brasilien Japan 10:2
Polen USA 2:4
Brasilien USA 10:6
Polen Japan 8:5

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Land Tore Differenz Punkte
1 FrankreichFrankreich Frankreich 21:8 + 13 9
2 KanadaKanada Kanada 11:14 - 3 5
3 SpanienSpanien Spanien 10:12 - 2 3
4 IranIran Iran 10:18 - 8 0
Kanada Iran 6:6 n.V., 1:0 i.E.
Spanien Frankreich 4:7
Frankreich Kanada 8:1
Iran Spanien 1:6
Frankreich Iran 6:3
Spanien Kanada 0:4

Gruppe C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Land Tore Differenz Punkte
1 PortugalPortugal Portugal 29:9 + 20 9
2 UruguayUruguay Uruguay 17:13 + 4 3
3 SalomonenSalomonen Salomonen 12:26 - 14 3
4 KamerunKamerun Kamerun 8:18 - 10 2
Portugal Uruguay 5:4
Salomonen Kamerun 5:2
Uruguay Salomonen 10:5
Kamerun Portugal 3:10
Kamerun Uruguay 3:3 n.V., 1:0 i.E.
Salomonen Portugal 2:14

Gruppe D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Land Tore Differenz Punkte
1 ArgentinienArgentinien Argentinien 10:6 + 6 9
2 BahrainBahrain Bahrain 10:9 + 1 5
3 NigeriaNigeria Nigeria 13:13 0 3
4 ItalienItalien Italien 6:11 - 5 0
Argentinien Nigeria 5:4
Italien Bahrain 2:4
Nigeria Italien 4:3
Bahrain Argentinien 1:2
Bahrain Nigeria 5:5 n.V., 4:3 i.E.
Italien Argentinien 1:3

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BrasilienBrasilien Brasilien KanadaKanada Kanada 12:1
PortugalPortugal Portugal BahrainBahrain Bahrain 6:2
UruguayUruguay Uruguay ArgentinienArgentinien Argentinien 2:1
FrankreichFrankreich Frankreich JapanJapan Japan 3:2

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BrasilienBrasilien Brasilien PortugalPortugal Portugal 7:4
UruguayUruguay Uruguay FrankreichFrankreich Frankreich 2:2 (1:0 i.E.)

Spiel um Platz 3.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

PortugalPortugal Portugal FrankreichFrankreich Frankreich 4:6

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BrasilienBrasilien Brasilien UruguayUruguay Uruguay 4:1

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • adidas Goldener Ball: PortugalPortugal Madjer
  • adidas Goldener Torschütze: PortugalPortugal Madjer (21 Tore)
  • FIFA Fairplay-Auszeichnung: FrankreichFrankreich Frankreich