FIS-Rennen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

FIS-Rennen sind vom Internationalen Skiverband (FIS) veranstaltete Ski-Wettbewerbe, die keiner Rennserie angehören.

Logo des Internationalen Ski-Verbandes FIS

Anders als bei den Rennserien (wie z. B. Weltcup, Europacup, Nor-Am Cup oder Continental Cup) werden keine Cup-Punkte vergeben und addiert. Es werden auch keine Gesamtsieger ermittelt. Resultate bei FIS-Rennen schlagen sich vor allem in sogenannten FIS-Punkten nieder, die nach einem komplizierten Schlüssel berechnet werden.[1]

Ein gewisser Punktewert ist für jeden Skisportler Voraussetzung, um an Europacup, Weltcup oder Weltmeisterschaften teilnehmen zu dürfen. Aus diesem Grund gehen vorwiegend junge Athleten, die am Beginn ihrer Karriere stehen, bei FIS-Rennen an den Start. Immer wieder nehmen aber auch Weltklasse-Sportler teil, etwa um Pausen im Weltcupkalender zu überbrücken. Dadurch kommt es mitunter zu sehr stark besetzten FIS-Rennen.

Die Startberechtigung für die Rennserien bei Ski Alpin ist disziplinenbezogen; daher muss beispielsweise ein Slalom- und Riesenslalomspezialist selbst dann FIS-Rennen zur Qualifikation im Abfahrtslauf bestreiten, wenn er Gesamtweltcupsieger ist.[2]

Einen Sonderfall stellen die FIS-Rennen im Grasski dar. Diese zählen über ein Punktesystem auch zum Gesamtweltcup und sind mitunter genauso stark besetzt wie Weltcuprennen.

FIS-Rennen gibt es in folgenden Ski-Disziplinen:[3]

Beim Skispringen wurden früher FIS-Springen veranstaltet, die 2005 vom FIS-Cup abgelöst wurden.

In den Anfangsjahren der FIS wurden die Wettbewerbe der Nordischen und Alpinen Ski-Weltmeisterschaften oftmals als FIS-Rennen bezeichnet, ehe sie 1937 erstmals als offizielle Weltmeisterschaften ausgetragen wurden.[4] Ebenso wurden vor Einführung der Weltcups auch andere von der FIS veranstaltete Bewerbe als FIS-Rennen bezeichnet.

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Reglement der alpinen FIS-Punkte, 2008 (Memento des Originals vom 1. April 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fis-ski.com PDF (englisch, deutsch, französisch)
  2. Hirscher holt in Abfahrt nötige FIS-Punkte, orf.at vom 20. März 2014, abgerufen am 28. November 2015.
  3. Kalender aller FIS-Rennen der Saison 2009/2010@1@2Vorlage:Toter Link/www.fis-ski.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. Website der FIS (englisch)
  4. Österreichischer Skiverband (Hrsg.): 100 Jahre Österreichischer Skiverband, Innsbruck 2005, S. 69