FPSRussia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
FPSRussia
Sprache Englisch mit russischem Akzent
Genre Schusswaffen, Comedy
Gründung September 2010 Erster Upload
Auflösung April 2016 Letzter Upload
Kanäle YouTube-Kanal
Abonnenten über 6.450.000 (Juli 2018)[1]
Aufrufe über 820.000.000 (Juli 2018)
Videos über 115 (Juli 2018)

FPSRussia ist ein YouTube-Kanal, auf dem zwischen 2010 und 2016 kurze englischsprachige Videos über Schusswaffen und Sprengstoffe veröffentlicht wurden. Moderator und Hauptfigur der Beiträge ist der US-Amerikaner Kyle Myers, der in den Videos die Kunstfigur Dmitri Potapoff darstellt, einen mit starkem Akzent sprechenden Russen. In den Videos geht es nicht um eine ernsthafte Beschreibung von Waffen oder den Umgang damit, stattdessen werden die Waffen auf möglichst spektakuläre Art eingesetzt.

Youtube-Kanal FPSRussia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung von FPSRussia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. September 2010 veröffentlichte der Betreiber des Kanals sein erstes Video. Im Mai 2011 erreichte der FPSRussia-Kanal eine Million Abonnenten.[2] Im März 2016 verzeichnete der Kanal über 720 Millionen Zuschauer und über sechs Millionen Abonnenten, womit er auf Rang 142 der meistabonnierten Kanäle stand.[3][4]

Im April 2016 erschien das bisher letzte Video im Kanal. (Stand August 2019) Die Zahl der Zuschauer und Abonnenten wächst seitdem nicht mehr so stark wie vorher, und der Kanal fiel im Ranking der Abonnenten auf Platz 414 zurück (Stand April 2018).

Inhalt der Videos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Beginn eines Videos erwähnt Myers üblicherweise kurz die Eigenschaften einer Waffe, um sie anschließend auf verschiedene Ziele wie Melonen, PET-Flaschen oder Pappkameraden abzufeuern – mit möglichst spektakulärem Effekt. Dabei kamen unter anderem eine vergoldete AK-47, ein Schützenpanzer[5], eine 40-mm-Boforskanone und ein offenbar gefakter bewaffneter Quadrocopter[6] zum Einsatz.

Auftreten und Kleidung von Myers entspricht dabei nicht den üblichen paramilitärischen Klischees der amerikanische Waffen-Szene. Statt Tarnmuster/Schwarz mit Kampfstiefeln trägt Myers Blue-Jeans und T-Shirt mit Werbeaufdruck, dazu Sneakers. Neben dem russischen Fake-Akzent nimmt er das Waffenthema auch inhaltlich nicht ernst, sondern legt die Lust am Spektakulären offen. Wie bei der Waffenwahl in einem Videospiel geht es nicht um Details, sondern um das coole Aussehen und den größten Knall, und damit auch den größeren Kick. Trotz des Auftretens als Slacker projiziert Myers laut einer Master-Arbeit an der California State University das Image einer „gewalttätigen hegemonialen Männlichkeit“.[7]

Kooperationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Myers Erfolg mit FPSRussia führte zu einer Reihe von Kooperationen:

  • Im Juli 2011 hatte er einen Auftritt bei der YouTube-Show Epic Meal Time, die 7,1 Millionen Views einbrachte (Stand August 2013).[8]
  • Myers ist außerdem ein Gastgeber der „The Controller: Medal of Honor“-Serie von dem YouTube-Kanal Machinima Prime.[9]
  • Am 29. Oktober 2012 hatte Myers einen Cameo-Auftritt im Call of Duty: Black Ops II live action trailer, Regie: Guy Ritchie[10]
  • Außerdem ist Myers als FPS Kyle einer der Gastgeber beim Podcast Painkiller Already (PKA).

Kyle Myers[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Betreiber und Moderator des Kanals war der Amerikaner Kyle Lamar Myers. Myers wurde am 9. Mai 1986 in Hart County, Georgia geboren. Vor FPSRussia betrieb Myers die YouTube-Kanäle „klm5986“ und „FPSKylesletsplays“. Auf letzterem lud er Let’s Plays von Fallout, Duke Nukem und Dead Space hoch. Als „FPSKyle“ (FPS = First Person Shooter) kommentierte er dort außerdem Mitschnitte von Multiplayergefechten der Ego-Shooter-Serie Call of Duty. Das Ansinnen, echte Waffen zu erklären und sie mit ihren Nachbildungen aus Computerspielen und Filmen zu vergleichen, führte zur Gründung von FPSRussia.[11]

Die Idee zu dem russischen Akzent kam ihm bei seiner damaligen Arbeitsstelle, einem Autohändler. Einer seiner Kollegen dort war Russe, und Myers reizte es, dessen Sprechweise zu imitieren. Außerdem lernte Myers den Akzent schon als Fünfjähriger von seinem Onkel, der oft zum Spaß mit dem kleinen Kyle in russischem Zungenschlag sprach. Myers erschuf mit dem Akzent die Fantasiefigur Dmitri und begann, auf der elterlichen Farm in Georgia seine Videobeiträge zu drehen.[12]

Myers betreibt außerdem die Kanäle FPSRussiaTV und MoreFPSRussia. Letzterer ist eher informativ ausgerichtet und befasst sich hauptsächlich mit den technischen Aspekten von Waffen. Im März 2013 veröffentlichte er ein Spiel im Apple App Store, dessen Entwicklung mit einer Crowdfunding-Kampagne finanziert wurde.[13]

Am 3. Januar 2013 wurde das FPSRussia-Teammitglied Keith Ratliff tot aufgefunden. Ratliff war für FPSRussia für die Beschaffung der Waffen zuständig.[14] Es wurde wegen Verdacht auf Mord ermittelt, die Ermittlungen hielten im März 2013 noch an.[15] Im März 2013 wurde Myers’ Anwesen in Georgia, sowie die nahegelegene Farm seines Vaters von einem mehr als vierzigköpfigen Team des ATF und des FBI durchsucht. ATF-Sprecher Richard Coes teilte mit, dass der Grund für die Haussuchung Verdacht auf illegalen Sprengstoffbesitz sei, aber keine verbotenen Substanzen vorgefunden worden seien.[16]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FPSRussia auf Social Blade
  2. Joshua Cohen: FPSRussia Breaks 1 Million YouTube Subscribers, Blows Things Up. Tubefilter. 22. Juni 2011. Abgerufen am 29. Mai 2012.
  3. statsheep.com
  4. socialblade.com
  5. Jeremy Korzeniewski: FPS Russia takes an armored troop carrier through a drive thru. Autoblog. 29. August 2011. Abgerufen am 18. Juli 2012.
  6. This Weaponized Quadrotor is Fake, But Cool Viral Marketing for Upcoming Call of Duty Game. Geekosystem. 23. April 2012. Abgerufen am 30. März 2013.
  7. Alexander F. Howard: Dominance, Slackerism and Camaraderie in „Surprise“. Vorgelegt für den Master of Arts in Communication Studies an der California State University, Northridge, Mai 2014. (Betreuer / Prüfungskommittee: Dr. John Kephart III, Dr. Gina Giotta, Prof. Aimee Carrillo Rowe)
  8. Marc Hustvedt: Quick Clicks: Rebecca Black Un-Auto-Tuned, ‘Yam Roll’, YouTube View Counts, ‘Epic Meal Time’ w/ FPSRussia. Tubefilter. 19. Juli 2011. Abgerufen am 29. Mai 2012.
  9. Sam Gutelle: Machinima Prime’s ‘The Controller’ Is A New Spin On Jock/Nerd Pairing. Tubefilter. 20. September 2012. Abgerufen am 22. September 2012.
  10. Tim Nudd: FPSRussia Leads All-Star Cast in Guy Ritchie's Killer 'Black Ops 2' Spot. Adweek. 29. Oktober 2012. Abgerufen am 30. Oktober 2012.
  11. Justin Massoud: Gamer and Gun Enthusiast Imitates Crazy 'Call of Duty' Stunts. Asylum. 8. November 2010. Archiviert vom Original am 11. Mai 2012. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.asylum.com Abgerufen am 29. Mai 2012.
  12. Robert Snow: EpicMealTime, FPSRussia and the Secret to Mass Appeal on YouTube. In: Professionally Incoherent. Wordpress. 17. Oktober 2011. Archiviert vom Original am 30. Mai 2012. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/robertsnow.wordpress.com Abgerufen am 29. Mai 2012.
  13. James Plafke: Gun-obsessed YouTube star FPS Russia is making a video game. Geek. 12. Dezember 2012. Abgerufen am 13. Juli 2013.
  14. Robbie Brown: Gun Enthusiast With Popular Online Videos Is Shot to Death in Georgia. In: The New York Times vom 11. Januar 2013
  15. MJ Kneiser: Ratliff murder investigation is active, GBI says. In: Independent Mail vom 7. März 2013. (Archiv)
  16. Hunter Stuart: FPSRussia Raid: Kyle Myers's Property Searched By Federal Agents. Huffington Post. 29. März 2013. Abgerufen am 25. September 2013.