FTX (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
FTX

Rechtsform Privates Unternehmen
Gründung 2019
Sitz Nassau, Bahamas Bahamas
Leitung John J. Ray III (CEO)
Branche Kryptowährungen
Website https://www.ftx.com/

FTX ist eine seit dem 11. November 2022 in einem Insolvenzverfahren befindliche Handelsplattform, über die Nutzer mit Kryptowährungen und anderen Finanzprodukten handeln konnten. Sie ist in Antigua und Barbuda registriert und hat ihren Hauptsitz auf den Bahamas. Im Juli 2021 verzeichnete FTX ein durchschnittliches tägliches Handelsvolumen von zehn Milliarden US-Dollar und hatte über eine Million Nutzer.[1][2] Das Produktangebot umfasste Derivate, Optionen, tokenisierte Aktien, fremdfinanzierte Token sowie außerbörslichen Handel und den Prognosemarkt.[3] Für Transaktionen erhält das Unternehmen eine Provision.[4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die MIT-Absolventen Sam Bankman-Fried und Gary Wang gründeten FTX im Mai 2019.[4] Vor der Gründung von FTX handelte Bankman-Fried mit internationalen ETFs bei Jane Street Capital, einer Eigenhandelsfirma, und gründete Alameda Research, eine quantitative Handelsfirma. Im August 2020 erwarb FTX Blockfolio, eine App zur Verfolgung von Kryptowährungsportfolios, für 150 Mio. US-Dollar.[5]

Im Juli 2021 sammelte FTX 900 Millionen Dollar bei einer Bewertung von 18 Mrd. US-Dollar von über 60 Investoren ein, darunter Softbank, Sequoia Capital, Third Point Management, Paul Tudor Jones und Alan Howard.[6] Binance, ein Konkurrent, der 2020 in das Unternehmen investierte, veräußerte seinen Anteil 2021.

Im September 2021 verlegte FTX seinen Hauptsitz von Hongkong auf die Bahamas.[7]

In einer weiteren Finanzierungsrunde im Oktober 2021 sammelte das Unternehmen weitere 420 Mio. US-Dollar ein. Die Unternehmensbewertung stieg dadurch auf 25 Mrd. US-Dollar.[8]

Im November 2022 unterbreitete Konkurrent Binance ein – nicht bindendes – Angebot zur Übernahme großer Teile von FTX (FTX.US ausgenommen), das sich in Liquiditätsschwierigkeiten befand, seit Binance-Gründer Changpeng Zhao den Verkauf von FTX-Token (dem von FTX herausgegebenen Token) angekündigt hatte.[9] Tags darauf zog Binance das Angebot jedoch zurück.[10]

Am 11. November, dem Tag des Insolvenzantrags, kam es zu einem Hack auf die Infrastruktur der Kryptobörse FTX. Zunächst wurde ein Abfluss von rund 60 Millionen US-Dollar vermutet. Nach Analysen der Firma Chainalysis wurden jedoch Kryptowährungen im Wert von mindestens 400 Millionen US-Dollar erbeutet, die anschließend auf dezentralen Tauschbörsen in andere Kryptowährungen umgewandelt wurden.[11] In einem Bericht an Gläubiger im Rahmen des Konkursverfahrens benennt die Kanzlei Sullivan & Cromwell eine Summe von 415 Millionen US-Dollar.[12]

Mutmaßlich wurden beim Hack vom 11. November 2022 auch die digitalen Schlüssel für die von FTX mitgegründete dezentrale Börse Serum kompromittiert, die gemeinsam mit dem Blockchain-Entwickler Solana Foundation gestartet wurde.[13] Dies hat zu einem Teilzusammenbruch des Ökosystems auf der Solana-Blockchain geführt.

Insolvenz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 11. November 2022 meldeten FTX sowie etwa 130 weitere mit FTX.com, FTX US und Alameda Research Ltd. verbundene Gesellschaften im Staat Delaware Insolvenz nach Chapter 11 an. Bankman-Fried trat als CEO zurück.[14] Er wurde ersetzt durch John J. Ray III.[15]

Laut Berichten soll FTX durch Transfers an das mit ihm verbundene Kryptohandelsunternehmen Alameda Research Kundeneinlagen in Höhe von 10 Milliarden US-Dollar veruntreut haben.[16] Kurz nach Bekanntgabe der Insolvenz von FTX wurden in „nicht autorisierten Transaktionen“ knapp eine Milliarde US-Dollar von der Kryptobörse entwendet. Somit sind die Kundengelder in Milliardenhöhe höchstwahrscheinlich verloren.[17]

Etwa eine Woche nachdem John J. Ray III CEO geworden war, beklagte er ein „vollständiges Fehlen vertrauenswürdiger Finanzinformationen“ und „ein vollständiges Versagen der Unternehmenskontrollen“ bei FTX. Unter anderem waren mit FTX-Geldern offenbar Immobilien für Mitarbeiter und Berater gekauft worden, die bei den Behörden auf die Namen dieser Personen eingetragen wurden, ohne dass FTX entsprechende Darlehensunterlagen vorlägen. Bankman-Fried selbst, so Ray, habe keine laufende Funktion bei FTX, FTX US oder Alameda Research mehr und spreche nicht für diese Unternehmen.[18]

Neben Sam Bankman-Fried als CEO von FTX wurden auch Caroline Ellison als CEO von Alameda Research und Gary Wang als Chief Technology Officer von FTX wegen verschiedener Betrugsdelikte in New York angeklagt. Ellison und Wang bekannten sich bereits im Dezember 2022 in mehreren Anklagepunkten für schuldig.[19]

Sponsoring[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im April 2021 erwarb FTX durch einen 135-Millionen-Dollar-Vertrag die Sponsoringrechte an der Mehrzweckhalle und Spielstätte des NBA-Franchises der Miami Heat für 19 Jahre. Die American Airlines Arena wurde im Juni 2021 in FTX Arena umbenannt.[20] Im November 2022 bat der Eigentümer der Halle, der Bezirk Miami Dade, vor Gericht um die Erlaubnis, den Vertrag kurzfristig zu beenden. Eine Entscheidung steht noch aus.[21]

Am 4. Juni 2021 kündigte FTX einen 10-Jahres-Vertrag für über 210 Mio. US-Dollar mit Team SoloMid an, einem E-Sports-Team, das seinen Namen offiziell in Team SoloMid FTX änderte.[22] Am 16. November 2022 hat Team SoloMid die Partnerschaft ausgesetzt.[23]

Am 29. Juni 2021 wurde der US-amerikanische Football-Spieler Tom Brady Botschafter für FTX. Im Rahmen der Partnerschaft beteiligten sich Brady und seine damalige Frau Gisele Bündchen an FTX.[24]

Im September 2021 gab FTX eine für lange Zeit geplante Partnerschaft mit dem Formel-1-Team von Mercedes-Benz bekannt, worauf das FTX-Logo auf den Autos und Trikots von Lewis Hamilton und George Russell angebracht wurde.[25] Am 11. November 2022 hat Mercedes die Partnerschaft ausgesetzt und die Logos entfernt.[26]

Spendertätigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FTX-CEO Sam Bankman-Fried gründete die gemeinnützige FTX Foundation,[27] um 1 % der Gewinne von FTX aus Gebühren an gemeinnützige Organisationen zu spenden.[28]

Als Partner des Weltwirtschaftsforums (Davos)[29]

  • verpflichtete sich die FTX Foundation im Juli 2021, mindestens 1 Million US-Dollar im Kalenderjahr für den Ausgleich von Umweltauswirkungen des Kryptowährungs-Minings und der Speicherung auszugeben.[30]
  • bemühte sich die Leitung des Unternehmens FTX, bei Plänen zur Regulierung im Bereich der Kryptowährungen beratend teilzuhaben.[31]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Crypto firm FTX Trading's valuation rises to $18 bln after $900 mln investment. In: reuters.com. Reuters, 20. Juli 2021, abgerufen am 23. Oktober 2021 (englisch).
  2. Was ein 29-jähriger Kryptostar mit seiner Milliarden-Börse FTX vorhat. In: FinanceFWD. 30. August 2021, abgerufen am 21. Oktober 2021.
  3. FTX integrates ClearLoop instant settlement network from Copper.co. In: copper.co. 13. Juli 2021, abgerufen am 21. Oktober 2021 (englisch).
  4. a b FTX raises $900M. 21. Juli 2021, abgerufen am 21. Oktober 2021 (englisch).
  5. Cryptocurrency exchange FTX acquires portfolio tracker Blockfolio. In: TechCrunch. Abgerufen am 21. Oktober 2021 (amerikanisches Englisch).
  6. Joanna Ossinger: Crypto Firm FTX Valued at $18 Billion as SoftBank, Ribbit Invest. In: bloomberg.com. Bloomberg L.P., 20. Juli 2021, abgerufen am 23. Oktober 2021 (amerikanisches Englisch).
  7. Nelson Wang: FTX Moves Headquarters From Hong Kong to Bahamas. 24. September 2021, abgerufen am 21. Oktober 2021 (englisch).
  8. Ryan Browne: Crypto exchange FTX raises $420 million from 69 investors, in meme funding round. 21. Oktober 2021, abgerufen am 21. Oktober 2021 (englisch).
  9. https://www.capital.de/geld-versicherungen/was-hinter-dem-rettungsdeal-von-binance-und-ftx-steckt-32893814.html
  10. https://app.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/krypto-krise-binance-sagt-ftx-uebernahme-ab-probleme-uebersteigen-unsere-moeglichkeiten/28799332.html
  11. Outsider Likely Responsible for FTX’s $400 Million Hack. Abgerufen am 22. Januar 2023 (englisch).
  12. SULLIVAN & CROMWELL LLP: Konkursbericht: Case No. 22-11068 Maximizing FTX Recoveries. In: The Register. 17. Januar 2023 (englisch).
  13. Decrypt / Stacy Elliott: Life After FTX: How Solana DeFi Is Starting Over—Without SBF’s Serum. 7. Dezember 2022, abgerufen am 22. Januar 2023 (amerikanisches Englisch).
  14. Kryptobörse FTX meldet Insolvenz an. In: Der Spiegel. 11. November 2022, ISSN 2195-1349 (spiegel.de [abgerufen am 11. November 2022]).
  15. https://www.businessinsider.de/wirtschaft/finanzen/krypto-boerse-ftx-meldet-konkurs-an-milliardaer-sam-bankman-fried-tritt-ab/
  16. FTX: Wie die Krypto-Börse 10 Milliarden USD veruntreute. 11. November 2022, abgerufen am 13. November 2022.
  17. tagesschau.de: Kryptobörse: Offenbar eine Milliarde bei FTX verschwunden. Abgerufen am 13. November 2022.
  18. Lutz Reiche und Lukas Heiny: "Die Abgründe des FTX-Desasters" manager-magazin.de vom 19. November 2022
  19. Tory Newmyer und Shayna Jacobs:"Two Bankman-Fried colleagues plead guilty to fraud " washingtonpost.com vom 21. Dezember 2022
  20. It's Official! Miami Heat Home To Be Named FTX Arena. 26. März 2021, abgerufen am 21. Oktober 2021 (amerikanisches Englisch).
  21. FTX-Schriftzug soll von Basketballarena in Miami verschwinden. In: Spiegel Online. 23. November 2022, abgerufen am 23. November 2022.
  22. Kellen Browning: A Pro E-Sports Team Is Getting $210 Million to Change Its Name. In: nytimes.com. The New York Times, 4. Juni 2021, abgerufen am 23. Oktober 2021 (amerikanisches Englisch).
  23. Team SoloMid officially suspends partnership with FTX. Abgerufen am 23. November 2022 (englisch).
  24. Vildana Hajric: Tom Brady and Gisele Bündchen Take Equity Stake in Crypto Firm FTX. In: bloomberg.com. Bloomberg L.P., 29. Juni 2021, abgerufen am 23. Oktober 2021 (englisch).
  25. Luke Conway: FTX Crypto Exchange Partners With Mercedes F1 Team. Abgerufen am 21. Oktober 2021 (amerikanisches Englisch).
  26. Jonathan Noble: Mercedes suspends FTX sponsor deal; removes logos from F1 cars. 11. November 2022, abgerufen am 22. November 2022 (englisch).
  27. Alexander Osipovich: Crypto Exchange FTX Valued at $18 Billion in Funding Round. In: wsj.com. Wall Street Journal, 20. Juli 2021, abgerufen am 23. Oktober 2021 (englisch).
  28. Vildana Hajric: Tom Brady and Gisele Bündchen Take Equity Stake in Crypto Firm FTX. Abgerufen am 21. Oktober 2021 (amerikanisches Englisch).
  29. New York Post: How World Economic Forum, others are hiding their past ties with FTX. Abgerufen am 14. November 2022 (englisch).
  30. finanzen net GmbH: The FTX Foundation Group Launches the FTX Climate Program. Abgerufen am 21. Oktober 2021 (englisch).
  31. WEF: Is cryptocurrency the future of finance? Here's what a new study shows. Abgerufen am 11. November 2022 (englisch).