F is for Family

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von F Is for Family)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
Deutscher TitelF is for Family
OriginaltitelF is for Family
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)seit 2015
Produktions-
unternehmen
Big Jump Productions
Gaumont International Television
Wild West Television
Länge30 Minuten
Episoden26 in 3 Staffeln (Liste)
GenreComedy
TitelmusikCome and Get Your Love von Redbone
RegieLaurent Nicolas,
Benjamin Marsaud
IdeeBill Burr,
Michael Price
MusikVincent Jones,
Dave Kushner
Erstausstrahlung18. Dezember 2015 auf Netflix
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
18. Dezember 2015 auf Netflix (Deutschland)
Synchronisation

F is for Family (dt. „F steht für Familie“) ist eine Animationsserie des US-amerikanischen Video-on-Demand-Anbieters Netflix. Die Serie wurde gemeinsam von dem Komiker Bill Burr mit dem Schreiber Michael Price kreiert.[1] Die Story beruht dabei auf Burrs Kindheitserinnerungen.[2] Die Serie spielt in den 1970er Jahren und umfasst derzeit drei Staffeln mit insgesamt sechsundzwanzig Episoden. Produziert wird sie von Gaumont International Television und Vince Vaughn's Wild West Television.[3] Serie-Premiere war der 18. Dezember 2015.[4] Die dritte Staffel startete am 30. November 2018. Weiterhin wurde angekündigt, dass die Produktion einer vierten Staffel in Auftrag gegeben wurde.[5]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie spielt im fiktiven Amerika der 1970er Jahre. Dort geht es um die Familie Murphy. Familienoberhaupt Frank arbeitet bei der Fluggesellschaft Mohican Airways. Seine Frau Sue ist Hausfrau, vertreibt aber nebenbei Plast-a-Ware (in Anspielung auf Tupperware). Die Familie hat drei Kinder. Der älteste, Kevin, befindet sich mitten in der Pubertät, ist rebellisch und streitet ständig mit Frank. Sein jüngerer Bruder Billy ist dagegen ein kindisches Weichei. Die jüngste hingegen, Maureen, ist eine taffe Draufgängerin und hängt am liebsten mit den verlotterten und asozialen Nachbarskindern herum.

Die Serie beleuchtet das Leben der einzelnen Familienmitglieder ebenso aber auch das gesamte Familienleben.

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der ersten Staffel dreht es sich vor allem um einen Streik der Gepäckarbeiter bei Mohican Airways. Frank soll als Gewerkschaftsmitglied zwischen den Arbeitern und der Geschäftsführung vermitteln. Da er jedoch zwischen den Stühlen steht, einerseits seine Kollegen, andererseits seine Vorgesetzten, die ihm immer wieder Beförderungen versprechen, steht Frank unter immensen Druck. Dies lässt er auch oft an der Familie aus, was wiederum zu neuen Streitigkeiten führt. Am Ende der ersten Staffel wird der Streik beendet. Nur für Frank nimmt es kein gutes Ende. Er wird an Weihnachten entlassen.

Sue ist die klassische Hausfrau der 70er Jahre. Sie schmeißt den Haushalt und erzieht die Kinder. Sie langweilt sich jedoch und fängt an Plast-a-Ware zu verkaufen. Ihre Vorgesetzte, die ihr die Aufträge beschafft, stellt sich jedoch als Oberzicke heraus. Sue muss durch den ganzen Landkreis fahren, um Ware auszuliefern und die Beschwerden von nervigen Kunden aufzunehmen.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Deutschland übernahm die RRP Media GmbH, Berlin die Synchronisation. Die Dialogregie führt Rainer Raschewski und das Dialogbuch Lorenz Bethmann.

Rollenname Originalsprecher Deutscher Synchronsprecher[6]
Frank Murphy Bill Burr Michael Pan
Sue Murphy Laura Dern Maud Ackermann (Staffel 1–2)
Sabine Jäger (Staffel 3)
Kevin Murphy Justin Long Julien Haggége
Bill Murphy Haley Reinhart[7][8] Heiko Akrap
Maureen Murphy Debi Derryberry Daniela Reidies
Vic Sam Rockwell Peter Lontzek
Vivian Saunders Mo Collins Anja Nestler
Jimmy Fitzsimmons Dennis Sandmann
Ginny Throater
Mr. Goomer Trevor Devall Tobias Lelle
Bobo Benno Lehmann
Otto Holtenwasser Rüdiger Evers
Neil Harrison/Colt Luger Phil Hendrie Jürgen Kluckert
Chauncey „Rosie“ Roosevelt Kevin M. Richardson Klaus Lochthove
Bob Pogo David Koechner Axel Lutter
Chet Stevenson Vince Vaughn (Staffel 3) Gerrit Hartman

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erst­veröffent­lichung USA Deutsch­sprachige Erst­veröffent­lichung (D/A/CH) Regie Drehbuch
1 1 Die roten Tränen von Göteborg The Bleedin’ in Sweden 18. Dez. 2015 18. Dez. 2015 Benjamin Marsaud Bill Burr & Michael Price
2 2 Samstagshorror Saturday Bloody Saturday 18. Dez. 2015 18. Dez. 2015 Laurent Nicolas David Richardson
3 3 Fehlschläge The Trough 18. Dez. 2015 18. Dez. 2015 Benjamin Marsaud Michael Price
4 4 Ein schrecklicher Tag F’ is for Halloween 18. Dez. 2015 18. Dez. 2015 Laurent Nicolas Tom Gianas
5 5 Bill Murphys freier Tag Bill Murphy’s Day Off 18. Dez. 2015 18. Dez. 2015 Benjamin Marsaud Emily Towers
6 6 Ach du heilige Nacht O Holy Moly Night 18. Dez. 2015 18. Dez. 2015 Laurent Nicolas David Richardson

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erst­veröffent­lichung USA Deutsch­sprachige Erst­veröffent­lichung (D/A/CH) Regie Drehbuch
7 1 Schlittenfahren Heavy Sledding 30. Mai 2017 30. Mai 2017 Romain Bounorre & Olivier Schramm Michael Price
8 2 Ein Mädchen namens Sue A Girl Named Sue 30. Mai 2017 30. Mai 2017 Romain Bounorre & Olivier Schramm David Richardson
9 3 Club der Lügner The Liar’s Club 30. Mai 2017 30. Mai 2017 Romain Bounorre & Olivier Schramm Bill Burr
10 4 Nachtschicht Night Shift 30. Mai 2017 30. Mai 2017 Romain Bounorre & Olivier Schramm Emily Towers
11 5 Breaking Bill Breaking Bill 30. Mai 2017 30. Mai 2017 Romain Bounorre & Olivier Schramm Joe Heslinga
12 6 Das ist nicht gut This is Not Good 30. Mai 2017 30. Mai 2017 Romain Bounorre, Olivier Schramm & Mike Roberts Henry Gammill
13 7 Hochzeitstag Fight Night 30. Mai 2017 30. Mai 2017 Romain Bounorre, Olivier Schramm & Mike Roberts Eric Goldberg & Peter Tibbals
14 8 Problemlösungen F is for Fixing It 30. Mai 2017 30. Mai 2017 Romain Bounorre, Olivier Schramm & Mike Roberts Valeri Vaughn
15 9 Bete den Schmerz hinfort Pray Away 30. Mai 2017 30. Mai 2017 Romain Bounorre, Olivier Schramm & Mike Roberts Marc Wilmore
16 10 Verdrängen Landing the Plane 30. Mai 2017 30. Mai 2017 Romain Bounorre & Olivier Schramm Michael Price

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

F Is for Family erfreut sich einer überdurchschnittlich hohen Beliebtheit bei Kritikern. Rotten Tomatoes bewertet die Serie etwa mit einer Zustimmungsrate von 81 %.[9] Matthew Gilbert vom Boston Globe urteilte mit Blick auf den Ton der Komödie: „Sie kann schrecklich süß sein, ist am Ende aber überraschend ergreifend.“[10] Der Serienjunkies.de-Redakteur Bjarne Bock attestiert der Serie einen derben Sprachstil und tabulosen Humor. Gelungen seien vor allem die zeitgeschichtlichen Referenzen bezüglich der 70er-Jahre.[11]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://variety.com/2014/digital/news/netflix-orders-f-is-for-family-animated-series-from-bill-burr-1201336423/
  2. http://www.serienjunkies.de/f-is-for-family/
  3. http://variety.com/2014/digital/news/netflix-orders-f-is-for-family-animated-series-from-bill-burr-1201336423/
  4. http://deadline.com/2015/11/f-is-for-family-bill-burr-netflix-video-1201611152/
  5. Joe Otterson: ‘F Is for Family’ Renewed for Season 4 at Netflix. In: Variety - The Business of Entertainment. Variety Media, LLC, 24. Januar 2019 .
  6. F is for Family. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 30. November 2018.
  7. http://www.hollywoodreporter.com/idol-worship/american-idol-alum-haley-reinhart-756812
  8. https://www.instagram.com/p/wesVGmgup4/?modal=true
  9. F Is for Family. In: Rotten Tomatoes. Abgerufen am 19. Januar 2018 (englisch).
  10. Matthew Gilbert: On Netflix, ‘F Is for Family’ animates the ‘70s - The Boston Globe. In: BostonGlobe.com. (bostonglobe.com [abgerufen am 19. Januar 2018]).
  11. Bjarne Bock: Review F is for Family 1x01: The Bleedin' in Sweden - Die roten Tränen von Göteborg. (serienjunkies.de [abgerufen am 19. Januar 2018]).