Fa (Aude)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fa
Wappen von Fa
Fa (Frankreich)
Fa
Gemeinde Val-du-Faby
Region Okzitanien
Département Aude
Arrondissement Limoux
Koordinaten 42° 56′ N, 2° 12′ OKoordinaten: 42° 56′ N, 2° 12′ O
Postleitzahl 11260
Ehemaliger INSEE-Code 11131
Eingemeindung 1. Januar 2019
Status Commune déléguée

Blick auf Fa

Fa ist eine Ortschaft und eine ehemalige französische Gemeinde mit 350 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Aude in der Region Okzitanien. Sie gehörte zum Arrondissement Limoux und zum Kanton Quillan.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2019 wurden die ehemaligen Gemeinden Fa und Rouvenac zur Commune nouvelle Val-du-Faby zusammengeschlossen und haben in der neuen Gemeinde der Status einer Commune déléguée. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Fa.[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fa liegt 55 Kilometer östlich von Foix und etwa 40 Kilometer südlich von Carcassonne. Das Gebiet umfasst einen Abschnitt des Hochplateaus zwischen den Flusstälern von Hers und Aude, die auf dem Weg aus den Pyrenäen nach Norden zahlreiche Bergrücken zerschneiden. Im Norden verläuft das Tal des Ruisseau de Fa (auch Faby genannt), im Süden das Tal des Ruisseau de Brézilhou. Beide Flüsse münden etwas weiter östlich in die Aude. Zwischen die Flusstäler schieben sich Hügelketten, die Höhen von über 500 m erreichen, während das Dorf Fa auf etwa 270 m im Talboden liegt. Im äußersten Südosten reicht das Gebiet bis an die 80 m hohe Abbruchkante des Aude-Tales. Zu Fa gehören die Ortsteile Les Lanies, Les Sauzils und Ramounichoux. Fa grenzte an folgende Gemeinden:

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2010 2016
Einwohner 382 317 294 301 276 299 366 350

Weinbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Norden der Gemeinde verfügt Fa über ein kleines Weinanbaugebiet an den nach Süden und Südosten offenen Hängen des Fabytales. Die Trauben gehen in die Herstellung von Schaumweinen der Appellationen Blanquette de Limoux, Crémant de Limoux und Blanquette méthode ancestrale.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass der Präfektur No. SPL-2018-028 zur Bildung der Commune nouvelle Val-du-Faby vom 5. Dezember 2018.
  2. Eintrag in der Base Mérimée des Kulturministeriums. Abgerufen am 10. Februar 2015 (französisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fa (Aude) – Sammlung von Bildern