Fabian Graudenz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fabian Graudenz
Personalia
Name Fabian Friedemann Graudenz
Geburtstag 16. Januar 1992
Geburtsort HamburgDeutschland
Größe 181 cm
Position Mittelfeld (Offensives Mittelfeld)
Junioren
Jahre Station
0000–2006 Blau-Weiß Schenefeld
2006–2011 Hamburger SV
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2011–2013 Hamburger SV II 48 0(8)
2013–2014 FC St. Pauli II 33 0(8)
2014–2016 Alemannia Aachen 67 (19)
2015 Alemannia Aachen II 1 0(1)
2016–2017 FSV Frankfurt 26 0(3)
2018– Energie Cottbus 0 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 22. Dezember 2017

Fabian Friedemann Graudenz (* 16. Januar 1992 in Hamburg) ist ein deutscher Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Graudenz spielte bis 2006 bei Blau-Weiß Schenefeld, ehe er 2006 in die Jugend des Hamburger SV (HSV) wechselte. Hier durchlief er bis 2011 die restlichen Jugendstationen. Zu Beginn der Spielzeit 2011/2012 wurde er Teil der zweiten Mannschaft des HSV in der Regionalliga Nord. Schon in der Spielzeit zuvor (2010/11) absolvierte er acht Spiele für die zweite Mannschaft in der RL Nord. Insgesamt absolvierte er bis Sommer 2013 ionsgesamt 48 Spiele und erzielte acht Treffer für die zweite Mannschaft des HSV.

Am 14. Juli 2013 wechselte er innerhalb der Liga zur zweiten Mannschaft des FC St. Pauli. Die Saison 2013/2014 beendete er mit 33 gespielten Partien und acht erzielten Toren. Nach nur einer Spielzeit verließ er den Verein.

Im Sommer 2014 wechselte Graudenz zu Alemannia Aachen in die Regionalliga West. In seiner ersten Spielzeit (2014/2015) wurde er mit der Alemannia Vizemeister und war mit seinen 14 erzielten Treffern maßgeblich dran beteiligt. Mit seinen 14 Toren war er auch in der Spielzeit 2014/15 der beste Schütze der Alemannia. Nach einer weiteren Saison am Tivoli verließ er den Verein im Sommer 2016.

Er wechselte schließlich zum FSV Frankfurt in die 3. Liga. Sein Debüt in der 3. Liga gab er am 13. August 2016, dem 4. Spieltag. Beim 1:1 im Heimspiel gegen den SSV Jahn Regensburg wurde er in der 77. Minute für Adil Chihi eingewechselt. Insgesamt absolvierte er 26 Spiele in Liga 3 und erzielte dabei 3 Treffer, zudem kam er auch im Hessenpokal zum Einsatz.

Am 25. Januar gab der Regionalligist Energie Cottbus die Verpflichtung des vereinslosen Graudenz bekannt.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FC Energie nimmt Fabian Graudenz unter Vertrag. In: fcenergie.de. Energie Cottbus, abgerufen am 25. Januar 2018.