Fabian Kreim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel wurde am 14. September 2018 auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion!
Folgendes muss noch verbessert werden: Bitte wikifizieren --Karl-Heinz (Diskussion) 13:06, 14. Sep. 2018 (CEST)
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Fabian Kreim (* 2. Oktober 1992 in Lindenfels, Hessen) ist ein deutscher Rallyefahrer .

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fabian Kreim begann 2006 seine Karriere im Kartsport, hier konnte er bereits Podestplätze, Rennsiege und Meisterschaften erringen. Im Jahr 2013 stieg der Odenwälder in den Rallyesport ein und auch hier konnte er überzeugen. Nach Klassensiegen im Opel Rallye Cup folgte 2015 der Vize Meistertitel der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM). In den Jahren 2016 und 2017 wurde Fabian Kreim mit seinem Co-Piloten Frank Christian Deutscher Rallyemeister. 2018 ist Kreim erfolgreich in der Rallye-Europameisterschaft (ERC) unterwegs.

Kreim lebt in Fränkisch-Crumbach im Odenwald.

Karrierestationen[1][2][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: DMV Kart Bundesmeisterschaft in der Klasse ICA Junioren
  • 2008: Vizemeister DMV Kart Championship KF3
  • 2009: Vizemeister DMV Kart Championship KF2 | Dacia Logan Cup – Diverse Pole Positions und Podiumsplätze
  • 2010: 3. Platz DMV Kart Championship KF2 | ADAC Kart Masters, diverse Siege
  • 2011: Teilnahme an diversen Slaloms und Bergrennen
  • 2012: Umstieg in die Schaltkart-Klasse, diverse Laufsiege
  • 2013: Einstieg in den Rallyesport | Gesamtdritter ADAC-Opel-Rallye-Cup, 1. Sieg | Vizemeister ADAC Opel Rallye Junior Cup | Aufnahme ins ADAC Opel Rallye Junior Team
  • 2014: Nationale und internationale Einsätze im ADAC Opel Rallye Junior Team mit dem Opel Adam R2 | 2. Platz in der Division 5 | 8. Platz in der Deutschen Rallye Meisterschaft | 8. Platz in der ADAC Rallye Masters
  • 2015: 2. Platz in der Deutschen Rallye Meisterschaft[3] (5 Siege) mit Škoda Auto Deutschland | 9. WRC2 Deutschland Rallye
  • 2016: Deutscher Rallyemeister[4] mit Škoda Auto Deutschland | 1. Platz FIA Pacific Cup | 2. Platz FIA Asia Pacific Championship[5]
  • 2017: Deutscher Rallyemeister[6] mit Škoda Auto Deutschland
  • 2018: FIA European Rally Championship (ERC)[7] mit Škoda Auto Deutschland

Ergebnisse Rallye Europameisterschaft 2018 [7][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 53. Azores Airlines Rallye 2018: Platz 5 ERC U28 Wertung | Platz 12 ERC Gesamtwertung
  • 42. Rally Islas Canarias 2018: Platz 2 ERC U28 Wertung | Platz 3 ERC Gesamtwertung
  • 6. Rally di Roma Capitale 2018: Platz 1 ERC U28 Wertung | Platz 4 ERC Gesamtwertung
  • 48. Barum Czech Rally Zlín 2018: Platz 2 ERC U28 Wertung | Platz 6 ERC Gesamtwertung

Ergebnisse Rallye Weltmeisterschaft 2018[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fabian Kreim – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. byte-hit IT Leistungen 2016: Kreim, Fabian. Abgerufen am 14. September 2018.
  2. 30: Kreim, Engel: Opel Motorsport. Abgerufen am 14. September 2018.
  3. ADAC: DRM Punktestand 2015. In: https://www.adac-motorsport.de/. ADAC e.V. Hansastraße 19 D 80686 München, abgerufen am 14. September 2018 (PDF).
  4. ADAC: DRM Punktestand 2016. In: https://www.adac-motorsport.de/. ADAC e.V. Hansastraße 19 D 80686 München, abgerufen am 14. September 2018 (PDF).
  5. Rallye Indien: Fabian Kreim ist Vize-Meister in Asien/Rallye SPEEDWEEK. In: SPEEDWEEK. (speedweek.com [abgerufen am 14. September 2018]).
  6. ADAC: DRM Punktestand 2017. In: https://www.adac-motorsport.de/. ADAC e.V. Hansastraße 19 D 80686 München, abgerufen am 14. September 2018 (PDF).
  7. a b Fabian Kreim – FIA ERC | European Rally Championship. Abgerufen am 14. September 2018 (amerikanisches Englisch).
  8. World Rally Championship – Results Germany – wrc.com. Abgerufen am 14. September 2018 (englisch).