Fabian Schär

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fabian Schär
Fabian Schär.jpg
Fabian Schär (2018)
Personalia
Name Fabian Lukas Schär
Geburtstag 20. Dezember 1991
Geburtsort Wil SGSchweiz
Grösse 186 cm
Position Innenverteidiger
Junioren
Jahre Station
2007–2008 FC Wil
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2009–2010 FC Wil II
2010–2012 FC Wil 52 (9)
2012–2015 FC Basel 73 (9)
2014 FC Basel II 1 (0)
2015–2017 TSG 1899 Hoffenheim 30 (1)
2017–2018 Deportivo La Coruña 19 (2)
2018– Newcastle United 1 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2010–2011 Schweiz U-20 3 (0)
2012–2013 Schweiz U-21 5 (1)
2012 Schweiz U-23 3 (0)
2013– Schweiz 35 (7)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 11. September 2018

2 Stand: 12. November 2017

Fabian Lukas Schär (* 20. Dezember 1991 in Wil SG[1]) ist ein Schweizer Fussballspieler, der seit Sommer 2018 bei der Newcastle United unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schär spielte in der Jugend bei den Nachwuchsvereinen des FC Wil. Sein Debüt in der Challenge League gab er mit 17 Jahren am 29. November 2009 gegen Stade Nyonnais (0:0). Sein erstes Tor erzielte er am 30. Oktober 2010 gegen Yverdon-Sport. Beim FC Wil wurde er 52-mal aufgeboten und erzielte als Innenverteidiger neun Tore.

FC Basel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 4. Juli 2012 verpflichtete der FC Basel Schär.[2] Er unterschrieb einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2015 mit einjähriger Option.[3] Sein Super League Debüt für den FC Basel gab er am 29. September 2012 auswärts im Stade Olympique de la Pontaise beim 1:1-Unentschieden gegen den FC Lausanne-Sport.[4] Sein erstes Tor in einem Pflichtspiel erzielte er per Kopfball im 3:2-Heimsieg gegen Servette am 7. Oktober 2012 nach einem Eckball von Fabian Frei.[5]

Am Ende der Saison 2012/13 wurde Schär mit dem FC Basel Schweizer Meister[6] und stand im Final des Schweizer Cup, das man im Penaltyschiessen verlor.[7] In der UEFA Europa League 2012/13 rückte er mit dem FC Basel bis in den Halbfinal vor und schied dort gegen den amtierenden UEFA Champions League-Sieger FC Chelsea mit dem Gesamtergebnis von 2:5 aus.[8]

Die Spielzeit 2013/14 war für Basel sehr erfolgreich. Das Team beendet den Fussballmeisterschaft 2013/14 als Schweizer Meister und stand wiederholt im Final des Schweizer Cups, der aber nach Verlängerung verloren ging.[9] Basels Champions League Saison endete zwar nach der Gruppenphase aber im Europa League avancierte sie bis in den Viertelfinals. Schär hatte unter Trainer Murat Yakin insgesamt 35 Einsätze, davon 22 in der Super League, 1 im Cup, 10 in der Champions und 2 in der Europa League. Er schoss dabei 6 Tore (4 Meisterschaft, 2 Champions League).[10]

Für Schär und der FCB war die Spielzeit 2014/15 ebenfalls sehr erfolgreich. Das Team beendet den Fussballmeisterschaft 2014/15 zum 18. Mal als Meister (zum 6. Mal in Folge) mit 12 Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten BSC Young Boys. Schär wurde zum 3. Mal in Folge Schweizer Meister. Basel stand wiederholt im Final des Schweizer Cups, welcher aber gegen FC Sion 0:3 verloren ging.[11] In der 2014/15 Champions League Saison avancierte Basel bis in den Achtelfinals. Unter dem neuen Trainer Paulo Sousa hatte Schär insgesamt 41 Einsätze, davon 30 in der Super League, 4 im Cup und 7 in der Champions League. Er schoss dabei ein Tor in der Super League.[12]

TSG 1899 Hoffenheim[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Saison 2015/16 spielte Schär für die TSG 1899 Hoffenheim in der deutschen Bundesliga; er unterschrieb einen Vierjahresvertrag und erhielt im Kraichgau die Rückennummer 5. Über die Ablösesumme vereinbarten der FC Basel und die TSG Hoffenheim Stillschweigen.[13]

Deportivo de La Coruña[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit der Saison 2017/18 spielt Schär für Deportivo de La Coruña in der spanischen Primera División; er unterschrieb einen Vierjahresvertrag und erhielt die Rückennummer 24. Über die Wechselsumme wurde Stillschweigen vereinbart.[14]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein erstes Länderspiel absolvierte Schär in der U-19 der Schweiz am 29. Februar 2012. Das Team verlor gegen die U-19 von Österreich 0:2. Bei den Olympischen Spielen 2012 spielte er im Schweizer Nationalkader.

Am 14. August 2013 wurde Schär gegen Brasilien erstmals in die Nationalmannschaft berufen. Die Schweiz gewann durch ein Eigentor von Dani Alves mit 1:0.

Bei der Fussball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich wurde er in das Aufgebot der Schweiz aufgenommen. In der Auftaktpartie gegen Albanien erzielte er bereits nach wenigen Minuten das erste Turniertor für die Schweiz per Kopfball nach einer Ecke, das das entscheidende Tor der Partie blieb. Er gehörte zu den Spielern, die alle Turnierpartien über die volle Spielzeit bestritten. Im Achtelfinal war er einer der erfolgreichen Schützen im abschliessenden Penaltyschiessen, das trotzdem 4:5 ausging und das Turnierende für das Team brachte.

Bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland gehörte er zum Aufgebot der Schweiz. Er kam zu drei Einsätzen und schied mit der Mannschaft im Achtelfinal aus.

Titel und Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FC Basel

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fabian Schär – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fabian Schär auf transfermarkt.ch
  2. Olympia-Teilnehmer Schär zum FCB. In: Schweizerischer Fussballverband. 4. Juli 2012. Abgerufen am 4. Juli 2012.
  3. FC Basel1893: Der FCB verpflichtet Innenverteidiger Fabian Schär vom FC Wil 1900. FC Basel1893. 2012. Abgerufen am 4. Juli 2012.
  4. Dominik Weber: FCB kommt bei Lausanne-Sport nicht über ein 1:1-Remis hinaus. FC Basel1893. 2012. Abgerufen am 29. September 2012.
  5. Remo Meister: Der FCB holt gegen Servette den fünften Liga-Sieg, Tor-Premiere für Schär. FC Basel 1893. 2012. Abgerufen am 7. Oktober 2012.
  6. Michael Schifferle: Saisonrückblick: Schweiz. Eufa. 2013. Abgerufen am 10. Juni 2013.
  7. SFV: Telegramm Schweizer Cup Final. Schweizerischer Fussballverband. 2013. Abgerufen am 20. Mai 2013.
  8. Michael Schifferle: Das Wunder für Basel bleibt aus. Eufa. 2013. Abgerufen am 3. Mai 2013.
  9. Rudi Wanner: Saisonrückblick: Schweiz. Eufa. 2014. Abgerufen am 9. Juni 2014.
  10. Josef Zindel: Rotblau: Jahrbuch Saison 2014/2015. FC Basel Marketing AG, 2014.
  11. SFV: Schweizer-Cup - Würth Schweizer Cup / Final - 07.06.2015. SFV. 2015. Abgerufen am 7. Juni 2015.
  12. Josef Zindel: Rotblau: Jahrbuch Saison 2015/2016. FC Basel Marketing AG, 2015.
  13. Hoffenheim – auch Schär wechselt in Bundesliga, 20min.ch.
  14. Fabian Schär wechselt nach La Coruña, srf.ch.