Fabian Schnellhardt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fabian Schnellhardt
Spielerinformationen
Geburtstag 12. Januar 1994
Geburtsort LeinefeldeDeutschland
Größe 180 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–2009
2009–2012
FC Rot-Weiß Erfurt
1. FC Köln
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2012–2014
2013–2014
2014–
2014–
2015–2016
1. FC Köln II
1. FC Köln
MSV Duisburg
MSV Duisburg II
Holstein Kiel (Leihe)
39 (3)
1 (0)
32 (3)
5 (2)
35 (5)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2009
2009–2010
2010–2011
2012
2012–2013
2013–
Deutschland U-15
Deutschland U-16
Deutschland U-17
Deutschland U-18
Deutschland U-19
Deutschland U-20
1 (0)
4 (3)
18 (4)
1 (0)
8 (4)
7 (3)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 12. Februar 2017

2 Stand: 16. April 2014

Fabian Schnellhardt (* 12. Januar 1994 in Leinefelde) ist ein deutscher Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schnellhardt wechselte 2009 von Erfurt nach Köln. Ab der Saison 2012/13 spielte er bei der zweiten Mannschaft des 1. FC Köln in der Regionalliga West. Ab der Saison 2013/14 stand Schnellhardt im Kader der ersten Mannschaft. Sein Debüt für die Profis in der 2. Bundesliga gab er am 1. September 2013, dem 6. Spieltag, als er beim 4:1-Heimerfolg über den FC Erzgebirge Aue in der 86. Spielminute für Matthias Lehmann eingewechselt wurde.

Zur Saison 2014/15 wechselt Schnellhardt in die 3. Liga zum MSV Duisburg. Bei diesem nahm er zunächst keinen Stammplatz ein, sondern kam durch Einwechselungen gelegentlich zu Einsatzzeit. 2015 stieg die Mannschaft in die 2. Bundesliga auf. Im Juni 2015 wurde Schnellhardt vom Drittligisten Holstein Kiel für ein Jahr auf Leihbasis verpflichtet.[1] Dort war er Stammspieler und brachte es auf 35 Ligaeinsätze. Im Sommer 2016 kehrte er nach Duisburg zurück. Sein Vertrag läuft bis 2020.[2]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schnellhardt war U-20-Nationalspieler. Mit der U-17 wurde er bei der U-17-Fußball-Weltmeisterschaft 2011 in Mexiko Dritter.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fabian Schnellhardt neu bei der KSV. Holstein Kiel, 8. Juni 2015, abgerufen am 18. August 2015.
  2. https://www.msv-duisburg.de/aktuelles/artikel/msv-baut-an-der-zukunft-fabian-schnellhardt-drei-jahre-in-zebrastreifen/