Fabian Schulze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fabian Schulze Leichtathletik

Fabian Schulze Barcelona 2010.jpg
Fabian Schulze bei den Europameisterschaften 2010

Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 7. März 1984 (36 Jahre)
Geburtsort Filderstadt, Deutschland
Karriere
Disziplin Stabhochsprung
Bestleistung außen: 5,81 m (2006)
innen: 5,83 m (2007)
Karriereende 2014

Fabian Schulze (* 7. März 1984 in Filderstadt) ist ein ehemaliger deutscher Stabhochspringer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er war 2006 und 2011 Deutscher Vizemeister, in der Halle war er 2005 und 2006 Zweiter. Er wurde Fünfter bei den Halleneuropameisterschaften 2005 und Vierter bei den Hallenweltmeisterschaften 2006. Bei den Europameisterschaften 2010 erreichte Schulze den sechsten Platz, ebenso bei den Halleneuropameisterschaften 2011.

Seine Bestleistung im Freien von 5,81 m stellte er 2006 auf. Seine persönliche Bestleistung in der Halle liegt bei 5,83 m. Diese stellte er beim Sparkassen-Cup 2007 in Stuttgart auf. Er startete für das LAZ Salamander Kornwestheim-Ludwigsburg, die LG Leinfelden-Echterdingen und die LG Stadtwerke München.

Die letzten Wettkampfergebnisse sind aus dem Jahr 2014 registriert.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Deutscher Meister B-Jugend 2001
  • 1. dreimaliger Deutscher Meister Deutsche Jugendmeisterschaften
  • 4. Deutsche Meisterschaften 2003
  • 8. Deutsche Hallenmeisterschaften 2003
  • 3. Junioreneuropameisterschaften 2003
  • 4. Deutsche Meisterschaften 2004
  • 3. Deutsche Hallenmeisterschaften 2004
  • 4. Deutsche Meisterschaften 2005
  • 2. Deutsche Hallenmeisterschaften 2005
  • 2. U23-Europameisterschaften 2005
  • 5. Halleneuropameisterschaften 2005
  • 2. Deutsche Hallenmeisterschaften 2006
  • 4. Hallenweltmeisterschaften 2006
  • 4. World Athletics Final in Stuttgart
  • 3. Deutsche Hallenmeisterschaften 2008
  • 3. Deutsche Meisterschaften 2010
  • 6. Europameisterschaften 2010
  • 4. Deutsche Hallenmeisterschaften 2011
  • 6. Halleneuropameisterschaften 2011
  • 2. Deutsche Meisterschaften 2011

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Klaus Amrhein: Biographisches Handbuch zur Geschichte der Deutschen Leichtathletik 1898–2005. 2 Bände. Darmstadt 2005 publiziert über Deutsche Leichtathletik Promotion- und Projektgesellschaft.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Fabian Schulze – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien