Fabricio Oberto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Fabricio Oberto
Fabri Oberto.jpg
Spielerinformationen
Geburtstag 21. März 1975
Geburtsort Las Varillas, Argentinien
Größe 208 cm
Position Center
Vereine als Aktiver
1993–1998 ArgentinienArgentinien AD Atenas
1998–1999 GriechenlandGriechenland Olympiakos Piräus
1999–2002 SpanienSpanien TAU Cerámica
2002–2005 SpanienSpanien Pamesa Valencia
2005–2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San Antonio Spurs
2009–2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Washington Wizards
000002010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Portland Trail Blazers
000002013 ArgentinienArgentinien AD Atenas
Nationalmannschaft
1995–2011 Argentinien
Fabricio Oberto
Medaillenspiegel

Basketball (Männer)

ArgentinienArgentinien Argentinien
Olympische Spiele
0Gold0 GriechenlandGriechenland 2004 Athen
0Bronze0 China VolksrepublikVolksrepublik China 2008 Peking
Weltmeisterschaft
0Silber0 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 2002 Indianapolis
Amerikameisterschaft
0Silber0 ArgentinienArgentinien 1995 Neuquén
0Gold0 ArgentinienArgentinien 2001 Neuquén
0Silber0 Puerto RicoPuerto Rico 2003 San Juan
0Gold0 ArgentinienArgentinien 2011 Mar del Plata
Panamerikanische Spiele
0Gold0 ArgentinienArgentinien 1995 Mar del Plata

Fabricio Raul Jesús Oberto (* 21. März 1975 in Las Varillas, Córdoba) ist ein ehemaliger argentinischer Basketballspieler. Oberto wurde als Nationalspieler 2004 Olympiasieger und spielte von 1998 nach zwei Meisterschaften mit AD Atenas in der Liga Sudamericana zunächst sieben Jahre in Europa, wo er 2002 mit TAU Cerámica das spanische Double gewann. Ab 2005 spielte Oberto noch fünf Jahre in der am höchsten dotierten Profiliga NBA, wo er mit den San Antonio Spurs 2007 die Meisterschaft gewann.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obertos größte sportliche Erfolge mit der argentinischen Basketballnationalmannschaft waren der Gewinn der Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen, der Silbermedaille bei der Basketball-Weltmeisterschaft 2002 in Indianapolis sowie der Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking.

Von 2005 an spielte er in der US-Profiliga NBA zusammen mit seinem Landsmann Emanuel Ginóbili bei den San Antonio Spurs, mit denen er in der Saison 2006/07 die Meisterschaft gewann. Zuvor war er einige Jahre in Argentinien, Griechenland und Spanien aktiv, unter anderem bei TAU Cerámica in Vitoria-Gasteiz.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]