Fabrizio Levita

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fabrizio Levita (* 3. Mai 1976) ist ein italienisch-deutscher Popsänger. Er war Mitglied der Boygroup Overground.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2004 komponierte er für den TV-Sender Eurosport den offiziellen Olympiasong, den er auch im Deutschen Haus in Athen live präsentierte.

2007 war er Protagonist der Show Rhythmus Berlin im Berliner Friedrichstadtpalast, dem weltgrößten Revuetheater. Zudem komponierte er für andere Künstler wie Loona oder Sakis Rouvas und sang Werbung für zahlreiche Radiosender oder bekannte Markenprodukte.

2010 ging der Entertainer mit den „12 Tenors“ auf Japan-Tour und trat dabei in 13 Städten vor über 30.000 Besuchern auf.

Vom 18. November bis 26. Dezember 2011 war er erneut Teil der Weihnachtsshow im Berliner Friedrichstadtpalast.

2011 sang Fabrizio Levita den „Oh Yeah-Chorus“ in dem Song Mr. Saxobeat der Sängerin Alexandra Stan, der u. a. in Italien, Deutschland und Großbritannien die Spitze der Charts erreichte und auch in Kanada und den USA erfolgreich war.

Der zweisprachig aufgewachsene Italiener hat bereits über 1.000 Live-Auftritte absolviert.

Für eine Cover-Version des George Michael-Titels Careless Whisper drehte er ein Video in Moskau.

Seit 2012 ist er bundesweit mit dem „Fabrizio Levita Trio“ unterwegs, mit dem er – begleitet von Gitarre und Percussion – unplugged Titel von internationalen Stars wie George Michael, Lenny Kravitz oder Michael Jackson singt. Ebenfalls 2012 nahm er an der Talent-Gameshow The Winner is … teil. Im März 2013 veröffentlichte er zusammen mit DJ Residance The Safety Dance, eine Neuaufnahme des 1980er-Jahre-Hits von Men without Hats.

Am 22. Mai 2014 nahm Letiva an der ersten Ausgabe der ProSieben-Show Keep Your Light Shining teil und belegte dort unter neun Teilnehmern den siebten Platz. Seit April 2014 wird seine Coverversion von Forbidden Love im Trailer der Daily Soap Verbotene Liebe verwendet.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
The Ultimate Christmas Album (mit TV Allstars)
  DE 4 15.12.2003 (4 Wo.)
  AT 26 14.12.2003 (3 Wo.)
  CH 51 21.12.2003 (3 Wo.)
Singles
I’ll Never Get Over You (als Fabrizio)
  DE 51 15.12.2003 (6 Wo.)
  AT 67 14.12.2003 (2 Wo.)
  CH 33 14.12.2003 (6 Wo.)
Do They Know It’s Christmas? (mit TV Allstars)
  DE 3 08.12.2003 (7 Wo.)
  AT 28 07.12.2003 (5 Wo.)
  CH 32 07.12.2003 (5 Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/ohne Quellen

Alben

  • 2013: Celebrating the Hits of George Michael & Wham – re:lounge & Fabrizio Levita

Singles

  • 2003: I’ll Never Get over You
  • 2003: Do They Know It’s Christmas?
  • 2003: Little Drummer Boy (Album: The Ultimate Christmas Album)
  • 2004: Ti Sento (I Feel You)
  • 2004: Power & Glory
  • 2006: 34 ‘38 ‘82 ‘06 (La Coppa Del 2006)
  • 2014: Kept Me Under

Soundtracks

Gastbeiträge

  • 2009: Beat of Life – SBM, Fabrizio Levita (auf dem SBM-Album Hier & Jetzt)
  • 2013: The Safety Dance [feat. Fab] – DJ Residance
  • 2013: Angeleyes (feat. Fabrizio Levita) – zedmusic (auf dem zedmusic-Album Anytime)
  • 2014: Gravity - Greg Gelis feat. Fabrizio Levita
  • 2016: Sing Forever - DJ Shog feat. Fabrizio Levita

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]