Fabrizio Ravasi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fabrizio Ravasi (* 24. Juni 1965 in Mailand) ist ein ehemaliger italienischer Leichtgewichts-Ruderer, der zwischen 1984 und 1995 zehn Weltmeisterschaftsmedaillen, davon sieben Goldmedaillen, gewann.

Sportliche Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ravasi ruderte 1984 in dem Leichtgewichts-Achter, der bei den Weltmeisterschaften die Silbermedaille hinter dem dänischen Boot gewann. Von 1985 bis 1991 gewann der italienische Leichtgewichts-Achter sieben Weltmeistertitel in Folge, wobei lediglich Andrea Re und Fabrizio Ravasi bei allen Erfolgen dabei waren. Die Serie endete bei den Weltmeisterschaften 1992, als der italienische Achter den fünften Platz belegte. Nach einer Unterbrechung 1993 folgten 1994 und 1995 noch zwei Bronzemedaillen mit dem Achter.

Fabrizio Ravasi hatte bei einer Körpergröße von 1,80 Metern ein für Leichtgewichte typisches Wettkampfgewicht von etwa 70 Kilogramm.

Medaillen bei Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]