Fabryka Samochodów Stetysz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fabryka Samochodów Stetysz
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1926
Auflösung 1928
Sitz Warschau, Polen
Leitung Stefan Tyszkiewicz
Branche Automobile

Stefan Tyszkiewicz vor einem seiner Fahrzeuge
Historische Anzeige des Unternehmens (polnisch)

Fabryka Samochodów Stetysz war ein polnischer Hersteller von Automobilen.[1]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Pole Stefan Tyszkiewicz lebte in Frankreich. Er entwickelte ab 1923 einen Prototyp, der 1926 serienreif war. Dazu gründete er in Warschau das Unternehmen Fabryka Samochodów Stetysz, das in Verbindung zu Towarna Akc. Konstrukcij Mostowych Rudski stand, und begann mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Stetysz. 1928 endete die Produktion, nachdem ein Feuer im Werk großen Schaden angerichtet hatte.[1]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot standen zwei Modelle, die beide von Motoren angetrieben wurden, die in Polen nach einer Lizenz der Continental Motors Company entstanden. Das kleinere Modell TA 9/22 HP hatte einen Vierzylindermotor mit 1500 cm³ Hubraum. Das größere Modell TC 16/42 HP hatte einen Sechszylindermotor mit 2700 cm³ Hubraum.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Stetysz.
  • Nick Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile, Volume 3 P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1 (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Stetysz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Stetysz.