Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
LKW W/P mit Ausrüstung

Groß-Pumpe des THW

FGr Wasserschaden/Pumpen im Einsatz

Die Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen (FGr WP) als Fachgruppe des THW führt zur Behebung und Eindämmung von Gefahren bei Überflutungen und Überschwemmungen größeren Ausmaßes Pump- und Lenzarbeiten durch, beseitigt Schmutz-/Abwasser aus Schadengebieten und bekämpft schädigend eindringendes Wasser (z. B. in Kellern, Kanalisation, Schutzräumen, Brunnen, Verkehrs- und anderen Anlagen öffentlichen Interesses usw.). Ferner arbeitet sie bei der Deich- und Dammsicherung mit und unterstützt andere Hilfskräfte. Die Fachgruppen Wasserschaden/Pumpen stellen zudem die Nachfolge für einen Teil der früheren Instandsetzungszüge dar.

Fahrzeuge/Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fachgruppe WP ist Teil eines Technischen Zuges und unterhält

  • Fahrzeuge:
    • LKW 7 t mit Ladebordwand
    • MLW IV 3 t
    • Anhänger 7 t mit Plane
    • Anhänger Schmutzwasserpumpe (5.000 bzw. 15.000 Liter/Minute Förderleistung)
  • Ausstattung:
    • Tauchpumpen bis 3000 Liter/Minute
    • Gerät zur Eindämmung von Wassereinbrüchen und Wasserschäden
    • Gerät zum Absperren von Wasser- und Abwasserleitungen
    • umfangreiche Kabel- und Schlauchausstattung
    • Auffangbehälter für Wasser/Abwasser und kontaminiertes Löschwasser

Personal/Stärke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurzform:

0/3/9/12

Funktions- und Helferübersicht:

  • 1 Gruppenführer
  • 2 Truppführer (Atemschutzgeräteträger / ABC-Helfer)
  • 9 Fachhelfer
In der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen werden durch die 9 Fachhelfer folgende Zusatzfunktionen besetzt (Doppel-Zusatzfunktionen notwendig, z. B.: Kraftfahrer und Sprechfunker):
  • 4 Maschinisten Pumpen
  • 4 Atemschutzgeräteträger / ABC-Helfer
  • 4 Kraftfahrer CE / Sprechfunker
  • 1 Sanitätshelfer

Bundesweit sind 109 Fachgruppen Wasserschaden/Pumpen aufgestellt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]