Fachhochschule Burgenland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fachhochschule Burgenland
Logo
Motto Bringt Besonderes zusammen
Gründung 1994
Trägerschaft staatlich
Ort Wappen der Stadt Eisenstadt.svg Eisenstadt
Bundesland BurgenlandBurgenland Burgenland
Land OsterreichÖsterreich Österreich
Leitung Gernot Hanreich (Rektor),
Georg Pehm (Geschäftsführer)
Studenten 4.656[1] (WiSe 2019/2020)
Mitarbeiter 691[2] (WiSe 2019/2020)
davon Professoren 39[3] (Stichtag 30. Dez. 2020) von 530 Forschenden und Lehrenden[4] (WiSe 2019/2020)
Jahresetat 25,8 Mio. EUR[5] (WiSe 2019/2020)
Netzwerke alumni FH Burgenland,
Website www.fh-burgenland.at

Die Fachhochschule Burgenland (FH Burgenland) ist eine 1994 gegründete staatliche Hochschule des Landes Burgenland (Österreich) mit Hauptsitz in Eisenstadt sowie einem weiteren Campus in Pinkafeld.

Das Studienangebot umfasst Bachelor-, Master- und Promotionsstudien auf dem Gebiet der Gesundheitswissenschaften, Informatik, Ingenieurwissenschaften, Internationalen Wirtschaft und Zusammenarbeit, Medienwissenschaften sowie den Energiewissenschaften.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Forschung und Lehre an der Fachhochschule Burgenland erstrecken sich über fünf Departments:

Neben dem klassischen Lehr- und Studienbetrieb in Präsenzform im Voll- bzw. Teilzeitmodell bietet die Fachhochschule Burgenland seit 2013 über das hochschuleigene Institut AIM - Austrian Institute of Management berufsbegleitende Master- und Weiterbildungsstudiengänge im Online- und Blended Learning-Format an. Eine Weitere Kernaufgabe des Austrian Institute of Management liegt gemeinsam mit Forschung Burgenland in der anwendungsorientierten wirtschaftswissenschaftlichen Forschung und Entwicklungsarbeit.

Gegenwärtig (Stand 2019) beginnen an der Fachhochschule Burgenland jährlich ca. 1.000 Studierende ihr Studium. Mehr als 5.000 Studierende haben einen akademischen Abschluss erhalten. Das grenzüberschreitende Netzwerk der Fachhochschule Burgenland kooperiert mit ca. 70 Partnerhochschulen und rund 400 Wirtschaftsbetrieben in ganz Europa mit Fokus auf zentral-osteuropäische Länder.

2019 wurde Gernot Hanreich für seine dritte Periode als Rektor für weitere vier Jahre berufen.[6]

Studienangebot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundeskanzler Werner Faymann besucht die FH in Eisenstadt (2013)
Straßenseite der FH in Pinkafeld
Haupteingang der FH in Pinkafeld

Bachelor

  • Internationale Wirtschaftsbeziehungen (Vollzeit und Berufsbegleitend), Campus Eisenstadt, Abschluss: B.A.
  • Information, Medien & Kommunikation (Vollzeit und Berufsbegleitend), Campus Eisenstadt, Abschluss: B.Sc.
  • IT Infrastruktur-Management (Vollzeit und Berufsbegleitend), Campus Eisenstadt, Abschluss: B.Sc.
  • Soziale Arbeit (Vollzeit), Campus Eisenstadt, Abschluss: B.A.
  • Energie- und Umweltmanagement (Vollzeit und Berufsbegleitend), Campus Pinkafeld, Abschluss: B.Sc.
  • Gebäudetechnik und Gebäudeautomation (Vollzeit und Berufsbegleitend, Campus Pinkafeld, ab Wintersemester 2016), Abschluss: B.Sc.
  • Gesundheitsmanagement und Gesundheitsförderung (Vollzeit), Campus Pinkafeld, Abschluss: B.A.
  • Physiotherapie (Vollzeit), Campus Pinkafeld, Abschluss: B.Sc.
  • Gesundheits- und Krankenpflege (Vollzeit), Campus Pinkafeld, Abschluss: B.Sc.

Master

  • Business Administration (Online und Blended Learning), Austrian Institute of Management, Abschluss: MBA
    • in vielfältigen Fachrichtungen, z. B.: Business Management, Digital Business, Change Management & Leadership, Controlling, Finance, Strategic Financial Management, Gesundheitsmanagement, Immobilienmanagement, Public Management[7]
  • Internationales Weinmarketing (Berufsbegleitend), Campus Eisenstadt, Abschluss: M.A.
  • Internationale Wirtschaftsbeziehungen (Berufsbegleitend), Campus Eisenstadt, Abschluss: M.A.
  • Europäische Studien - Management von EU Projekten (Berufsbegleitend), Campus Eisenstadt, Abschluss: M.A.
  • Human Resource Management und Arbeitsrecht (Berufsbegleitend), Campus Eisenstadt, Abschluss: M.A.
  • Angewandtes Wissensmanagement (Berufsbegleitend), Campus Eisenstadt, Abschluss: M.A.
  • Business Process Engineering & Management (Berufsbegleitend), Campus Eisenstadt, Abschluss: M.Sc.
  • Information, Medien & Kommunikation (Berufsbegleitend), Campus Eisenstadt, Abschluss: M.A.
  • Crossmediale Marketingkommunikation (Online und Blended Learning), Austrian Institute of Management, Abschluss: M.A.
  • Cloud Computing Engineering (Berufsbegleitend), Campus Eisenstadt, Abschluss: M.Sc.
  • Gebäudetechnik und Gebäudemanagement (Berufsbegleitend), Campus Pinkafeld, Abschluss: Dipl.-Ing. (ohne Zusatz "(FH)")[8]
  • Nachhaltige Energiesysteme (Berufsbegleitend), Campus Pinkafeld, Abschluss: Dipl.-Ing. (ohne Zusatz "(FH)")
  • Energie- und Umweltmanagement (Berufsbegleitend), Campus Pinkafeld, Abschluss: Dipl.-Ing. (ohne Zusatz "(FH)")
  • Nachhaltigkeitsmanagement und Umweltrecht (Berufsbegleitend), Campus Pinkafeld, Abschluss: M.A.
  • Gesundheitsförderung und Gesundheitsforschung (Berufsbegleitend), Campus Pinkafeld, Abschluss: M.Sc.
  • Gesundheitsmanagement & Integrierte Versorgung (Berufsbegleitend), Campus Pinkafeld, Abschluss: M.A.
  • Advanced Physiotherapy and Management (Online und Blended Learning), Austrian Institute of Management, Abschluss: M.Sc.

Promotion

Partnerinstitute und -universitäten (incl. Erasmus-Vereinbarungen)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • FinnlandFinnland Finnland
    • HAAGA – HELIA Helsinki
    • Helsinki Metropolia University of Applied Sciences
    • Laurea Espoo
    • Karelia University of Applied Sciences
    • Oulu University of Applied Sciences
    • South-Eastern Finland University of Applied Sciences
  • IrlandIrland Irland
    • Waterford Institute of Technology
  • KroatienKroatien Kroatien
    • Baltazar Adam Krčelić College of Business and Administration, Zaprešić
    • J. J. Strossmayer University in Osijek
    • Polytechnic in Pozega
    • University North Varazdin
    • University of Pula
    • University of Rijeka
    • University of Zadar
    • University of Zagreb
    • VERN UAS Zagreb
  • LettlandLettland Lettland
    • Riga Stradins University
    • Molde University College – Specialized University in Logistics
  • PortugalPortugal Portugal
    • University of Algarve
  • RumänienRumänien Rumänien
    • Universität Babes-Bolyai Cluj-Napoca
  • RusslandRussland Russland
    • Moscow City University
    • Plekhanov Russian University of Economics
    • State University of Management, Moscow
  • SchwedenSchweden Schweden
    • Blekinge Institute of Technology
    • Dalarna University
  • SchweizSchweiz Schweiz
    • Fachhochschule Graubünden
  • SlowakeiSlowakei Slowakei
    • Slovak University of Agriculture in Nitra, Faculty of Economics and Management
    • Technical University in Zvolen
    • University of Economics in Bratislava
    • University of Technology in Bratislava
  • SlowenienSlowenien Slowenien
    • International School for Social and Business Studies
    • University of Maribor
    • Faculty of Media, Ljubljana
  • SpanienSpanien Spanien
    • University of Malaga
    • University of Salamanca
    • University of Murcia
    • University of Alicante
  • TschechienTschechien Tschechien
    • Charles University in Prague
    • Czech Technical University in Prague
    • Masaryk University Brno
    • Mendel University Brno
    • University of Economics Prague
    • VOSIS Prague
    • Czech University of Life Scuences Prague, Faculty of Economics and Management
  • UngarnUngarn Ungarn
    • Budapest Business School
    • Esterházy Karoly Föiskola Eger
    • Széchenyi Istvan University Györ
    • University of Pécs
    • University of Sopron
  • Zypern RepublikRepublik Zypern Zypern
    • European University Cyprus

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Fachhochschule Burgenland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zahlen. Daten. Fakten. 2019/2020. 30. Dezember 2020, abgerufen am 30. Dezember 2020.
  2. Zahlen. Daten. Fakten. 2019/2020. 30. Dezember 2020, abgerufen am 30. Dezember 2020.
  3. Team. 30. Dezember 2020, abgerufen am 30. Dezember 2020.
  4. Zahlen. Daten. Fakten. 2019/2020. 30. Dezember 2020, abgerufen am 30. Dezember 2020.
  5. Zahlen. Daten. Fakten. 2019/2020. 30. Dezember 2020, abgerufen am 30. Dezember 2020.
  6. Rektor Gernot Hanreich an der FH Burgenland wiedergewählt. 18. Juli 2019, abgerufen am 18. Juli 2019.
  7. https://aim.ac.at/masterlehrgaenge/uebersicht-masterlehrgaenge/
  8. https://www.fh-burgenland.at/studieren/master-studiengaenge/ma-gebaeudetechnik-und-gebaeudemanagement/
  9. https://www.fh-burgenland.at/studieren/doctorate-programmes/phd-programme-in-international-economic-relations-and-management/
  10. https://www.fh-burgenland.at/studieren/doctorate-programmes/doctoral-programme-in-educational-communication-sciences/