Falke der Quraisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der sogenannte Falke der Koreischiten bzw. Quraisch-Falke ist ein Wappentier mehrerer arabischer Staaten. Die Araber der Arabischen Halbinsel, heute vor allem jene an der Küste des Persischen Golfs, gelten traditionell als hervorragende Falkner, die Falken wiederum galten und gelten als Statussymbol und eines der Lieblingstiere der Araber. Auch vom Clan der Quraisch bzw. vom Propheten Mohammed ist ein Falke als Statussymbol bzw. Stammessiegel überliefert. Der Falke der Quraisch war und ist daher in verschiedenen Varianten bis heute in den Flaggen, Wappen, Siegeln und Emblemen mehrerer arabischer Staaten enthalten und rivalisiert in dieser Funktion mit dem Adler Saladins.[1][2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Karl-Heinz Hesmer: Flaggen und Wappen der Welt. Geschichte und Symbolik der Flaggen und Wappen aller Staaten. (Mit einem Schlüssel zur Flaggenbestimmung). Bertelsmann-Lexikon-Verlag, Gütersloh 1992, ISBN 3-570-01082-1, S. 93, 155 und 171.
  2. Syed Junaid Imam: The Flag of Quraish. Flags Of The World. 2015.

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Falke der Quraisch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien