Falling Up

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Falling Up
Allgemeine Informationen
Genre(s) Christlicher Rock, Alternative Rock
Gründung 2002
Auflösung 2010
Neugründung 2010
Website www.fallinguplives.com
Aktuelle Besetzung
Jessy Ribordy
Bass & Keyboard
Jeremy Miller
Josh Shroy
Ehemalige Mitglieder
Micah Sannan
Keyboard, Synthesizer
Adam Taylor
Gitarre, Gesang
Tom Cox
Keyboard, DJ
Andre „A-Dub“
Keyboard, DJ
Mike Humphrey
Gitarre, Gesang
Joseph Kisselburgh

Falling Up ist eine US-amerikanische christliche Rockband. Der Name stammt vom ersten Lied, das Ribordy und Cox zusammen schrieben. Ihren Musikstil bezeichnen sie selbst als „Pash-Rock“, eine Kombination aus Rock, Rap, R&B und Metal.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Jessy Ribordy und Tom Cox schrieben ihren ersten Song, als neu in der High School waren. Sie trafen sich mit Freunden um aus Spaß miteinander zu spielen. Durch ihre Freunde aus der Band Kutless, die ebenfalls aus Albany im Staat Oregon kommt, gelangte ihr Demotape an den Tooth&Nail-Inhaber Brandon Ebel.

Sommer 2003 wurde der Plattenvertrag mit BEC-Recordings, einem Tooth&Nail-Sublabel, unterzeichnet. Am 24. Februar 2004 erschien dann das erste Album, welchen den Namen Crashings trug. Aufgenommen bei Aaron Sprinkle, verkaufte sich Crashings 3.396 mal in der ersten Woche, was bei BEC neuer Rekord war. Bis Ende 2004 gingen über 50.000 Stück über den Ladentisch. In den Christian Rock Charts von R&R erreichten die Singles „Broken Heart“, „Escalates“, und „Bittersweet“ Platz 1.

Das zweite Album Dawn Escapes erschien am 25. Oktober 2005. Produziert wurde das Album von Michael „Elvis“ Baskette. Tom Cox verließ die Band kurz nach der Albumrelease.

Am 12. September 2006 kam Exit Lights heraus. Das Remix-Album enthielt Remixes bekannter Songs und den neuen Song Islander. Zusammen mit Falling Up arbeiteten Tedd T (Mute Math), Jamie Moore, TobyMac, Randy Torres (Project 86), Joseph A. Kisselburgh (ex.Falling Up), Trevor McNevan (Thousand Foot Krutch) und Solomon Olds (Family Force 5) am Album. Joeseph Kisselburgh verließ die Band gegen Ende 2006 und widmete sich seinem Soloprojekt The Send. Am 2. Dezember 2006 war die Band zum ersten Mal in Deutschland Live zu erleben. Das Konzert fand im Rahmen der Christmas Rock Night statt.

Im Laufe des Jahres 2007 verließen Micah und Adam die Band. Der 2. Oktober war der Erscheinungstermin für das nächste Album: Captiva. Produziert wurde es wieder von Aaron Sprinkle, der bereits für Crashings zuständig war.

Am 20. Januar 2010 verkündete Jessy Ribordy, dass die Band eine „permanente Pause“ einlegen werde.[1]

Ab dem 22. Oktober wurde über MySpace und Twitter bekannt gegeben, dass ein neues Album geplant sei. Eine weitere Tour wurde ausgeschlossen. Während alle bisherigen Alben bei BEC Records, einer Tochtergesellschaft der Tooth & Nail Records erschienen, wurde das neue Album unabhängig mithilfe der Crowdfunding-Plattform Kickstarter.com produziert. Am 28. Juni 2011 wurde das Album unter dem Titel Your Dark Sparkling Cometh veröffentlicht und erhielt überwiegend gute Kritiken.

Am 11. April 2012 veröffentlichte Falling Up ein Remix-Album unter dem Titel Mnemos.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 2004: Crashings
  • 2005: Dawn Escapes
  • 2006: Exit Lights
  • 2007: Captiva
  • 2008: Discover the Trees Again: The Best of Falling Up
  • 2009: Fangs
  • 2011: Your Sparkling Death Cometh
  • 2012: Mnemos
  • 2013: Hours
  • 2013: Midnight on Earthship
  • 2013: Silver City

Videos[Bearbeiten]

  • 2004: Escalates
  • 2004: Broken Heart
  • 2006: Moonlit
  • 2008: Hotel Aquarium

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Falling Up Announce a „Permanent Break“. Band members move on to different projects. Auf: Jesusfreakhideout.com, 20. Januar 2010.