Falz (Verbindungstechnik)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Falz wird ein Absatz oder eine Fuge in einem Körper bezeichnet.

In Handwerk, Bauwesen und Industrie, speziell in der Verbindungstechnik, finden sich Falze meist am Rand von flächigen Werkstücken:

  • Bei Fensterflügeln und Türblättern wird eine Abstufung im Randbereich als Falz bezeichnet. Gegebenenfalls besitzt der Rahmen bzw. die Zarge einen dazu passenden (negativen) Falz. Der überlappende Randbereich zwischen Fenster oder Tür und Rahmen heißt Überfalzung oder Überschlag.
  • Der Rand von Blechen wird um 90° zu einem Stehfalz oder um 180° zu einem Umschlag umgebördelt. Durch weitere Abkantung (Verfalzung) können Bleche dicht miteinander verbunden werden.
einfacher Falz am Rand eines Bretts

Wortherkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es ist wohl schon ahd. falz anzunehmen, in sprachlicher Nähe zu falten – mittelhochdeutsch findet sich das Wort aber auch für die Schneide bzw. Klinge das Schwerts, folglich liegt auch ein Aspekt von ‚scharfkantig‘ zugrunde.[1]

Funktionsweisen und Herstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Je nach der besonderen Ausprägung des Falzes spricht man vom einfachen oder doppelten Falz, vom stehenden oder liegenden Falz sowie auch vom Deckfalz.

Bei der Holzbearbeitung wird ein Falz meist mit Hilfe von Werkzeugen wie dem Falzhobel oder der Fräse hergestellt.

Falze und Falzverbindungen an Blecken werden an der Abkantbank vorgenommen. Klempner arbeiten überwiegend mit weichen Blechen, die sich manuell mit Biegezange und Falzschließer verfalzen lassen. Zur Herstellung von Lüftungskanälen dienen Falzformer, Bördel- und Kanalfalzmaschinen. Bei der Verbindung von Blechen hängt die Dichtheit und Festigkeit der Falz-Verbindung von der Pressung zwischen Falz und eingeschobenem Blech ab. Eine schwache Pressung gestattet die Verschiebung zwischen zusammengefügten Teilen bei Temperaturänderungen.

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Falz kommt beispielsweise vor

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FALZ, m. plica, junctura, stria. In: Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. Hirzel, Leipzig 1854–1961 (woerterbuchnetz.de, Universität Trier).